Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Feuerwehr rettet Haustiere vor Brand
Lokales Lübeck Feuerwehr rettet Haustiere vor Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 21.11.2016

chlutup. Im Kampf gegen einen Küchenbrand in einem Einfamilienhaus in der Wesloer Straße hat die Feuerwehr gestern drei Hunde vor Flammen und Rauch gerettet.

Die schwarze Dogge war zunächst schwer benommen. Wie zwei kleine Hunde überlebte sie den Brand.
Die Einsatzkräfte konnten den Brand in der Küche des Hauses schnell löschen. FOTOS: HOLGER KRÖGER
Die schwarze Dogge war zunächst schwer benommen. Wie zwei kleine Hunde überlebte sie den Brand.
Die Einsatzkräfte konnten den Brand in der Küche des Hauses schnell löschen. FOTOS: HOLGER KRÖGER

Gegen 7.30 Uhr ging bei der Feuerwehr ein Notruf ein. Zeugen meldeten dichter Rauch, der aus einem Anbau des Gebäudes dringen würde. „Der Anbau stellte sich aber als Windfang heraus und war somit Teil des Wohnhauses“, berichtet Dietmar Schiemann vom Leitungsdienst der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Schlutup brachen die Haustür auf und lokalisierten den Brand in der Küche. „Dort fanden sie dann einen großen Hund in augenscheinlich sehr schlechtem Zustand“, so Schiemann weiter. Die schwarze Dogge habe schwer geatmet, sei so benommen gewesen, dass sie mühelos ins Freie gebracht werden konnte.

Um auszuschließen, dass sich noch Personen im Haus befinden, durchsuchten die Einsatzkräfte dann das gesamte Gebäude – und fanden stattdessen noch zwei weitere kleine Hunde. „Die hatten sich offenbar in irgendwelche Winkel verkrochen und waren bei Weitem nicht so mitgenommen wie das große Tier“, so Schiemann.

Gegen 8.30 Uhr war das Feuer komplett gelöscht. Nachdem die Hunde mit Wasser versorgt waren, erholte sich auch die Dogge recht schnell.

Anschließend wurden die Hunde der Polizei übergeben. Die Bewohner waren zur Zeit des Brandes nicht zuhause. Die Beamten informierten sie, dass ihre Vierbeiner den Brand unbeschadet überlebt haben.

lj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Katholik stand für gelebte Ökumene – Jetzt wechselt er nach Hamburg – Gedenken an die vier Märtyrer als starkes Zeichen.

21.11.2016

Bundesweit sammeln Schüler gestern Spenden.

21.11.2016

Der Gutsweg zwischen Krummesse und Kronsforde ist um drei Winterlinden reicher. Am Wochenende pflanzte der gemeinnützige Stadtteilverein „Initiative für Lübecks ...

21.11.2016
Anzeige