Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Fischtreppe kostet 1,65 Millionen Euro
Lokales Lübeck Fischtreppe kostet 1,65 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 07.11.2017
1,65 Millionen Euro soll die Treppe kosten.
Innenstadt

Eine Treppe für die Fische: Die Kosten für das ambitionierte Naturschutzprojekt sind auf 1,65 Millionen Euro gestiegen. Eine Fischaufstiegsanlage soll Wakenitz und Trave verbinden und damit eine Wasserrahmenrichtlinie der EU erfüllen. Die besagt: Wasser soll frei und grenzenlos von der Quelle bis zur Mündung fließen. Das Gute: Das Land wird die Fischtreppe fast komplett bezahlen – eine Förderung ist mit 97 Prozent avisiert worden. Die Stadt muss lediglich 49500 Euro aufbringen.

Ursprünglich sollte die Fischtreppe 760 000 Euro kosten, dann 1,125 Millionen Euro – jetzt ist sie mehr als doppelt so teuer geworden. Der Grund dafür: Die Technik und die Bodenarbeiten sind aufwendiger als gedacht. Zudem muss das Wasser gerecht aufgeteilt werden zwischen den Fischen in der Wakenitz und den Badenden im Krähenteich. „Der Plan ist fertig“, sagt Hans-Wolfgang Wiese, Chef der Lübecker Hafenbehörde. Jetzt müsse das Land darüber befinden. Baustart soll 2018 sein. 2019 wäre alles fertig.

jvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sind zwei sehr bekannte Krimiautoren aus Lübeck und Umgebung: Eva Almstädt und Jobst Schlennstedt. Mit einer Lesung stellen die Schriftsteller am kommenden Sonnabend, 11. November, ab 20 Uhr in der Essigfabrik in der Kanalstraße ihre neuen Werke „Ostseejagd“ und „Nebelmeer“ vor.

07.11.2017

Sie waren in den Niederlanden, in Luxemburg und in Saarbrücken, haben im In- und Ausland tolle Erfahrungen gemacht: die Kinder und Jugendlichen des Circus Charivari. Ihre Tournee „On the Go“ war nur durch einen 20000-Euro-Zuschuss der Sparkassenstiftung möglich.

07.11.2017

Am 19. November werden die Lübecker zum vierten Mal in diesem Jahr an die Wahlurne gerufen. Die Stichwahl für die Neubesetzung des Chefsessels im Rathaus steht an. Den Reigen der Urnengänge eröffnete die Landtagswahl im Mai, dann folgte die Bundestagswahl im September, daraufhin kam der erste Durchgang der Bürgermeisterwahl.

08.11.2017