Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Fördern in den Ferien — Sommerakademie für Schüler
Lokales Lübeck Fördern in den Ferien — Sommerakademie für Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 15.04.2016
Wirbt für die Sommerakademie: Maren Voßhage-Zehnder (M.) mit ihren Partnern. Quelle: Jacobsen

Für viele Schüler dürften die Sommerferien die beste Zeit des Jahres sein. Endlich wieder Zeit für Freunde, Urlaub mit der Familie und vor allem: keine Schule. Umso erstaunlicher müsste es sein, dass es Jugendliche gibt, die in den Sommerferien lieber ihre schulischen Fähigkeiten verbessern, sich Gedanken über ihre berufliche Zukunft machen und auch noch Bewerbungstrainings absolvieren.

Doch genau das ist der Fall bei der Leuphana Sommerakademie. 2006 hat ein Psychotherapeut und Professor für Erziehungswissenschaften an der Uni Lüneburg das Konzept entwickelt: Drei Wochen lang verbringen Jugendliche vor Eintritt in die neunte Klasse — und damit kurz vor ihrem ersten Schulabschluss — gemeinsam Zeit in einer Unterkunft fern von zu Hause. Dort werden sie von Teamern betreut.

Es gibt Lesetraining, Mathestunden, Berufscoaching, ein Musical-Projekt und jede Menge Freizeit-Aktionen an den Wochenenden. Danach werden sie im letzten Schuljahr von Studierenden weiter begleitet, um den Übergang in den Beruf oder die weiterführende Schule zu unterstützen.

Seit mehreren Jahren wird das Projekt bundesweit umgesetzt, jetzt können erstmals auch Lübecker Schüler mitmachen. Um diese zu gewinnen, besucht Projektleiterin Maren Voßhage-Zehnder derzeit alle 14 Gemeinschaftsschulen und stellt Achtklässlern das Projekt vor. „Erste Bewerbungen haben wir schon “, erzählt Voßhage-Zehnder beim Besuch der Gotthardt- Kühl-Schule. Sie bestreitet die Termine gemeinsam mit Vertretern der Michael-Haukohl-Stiftung, der Margot und Jürgen Wessel Stiftung, der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung und der Agentur für Arbeit. 150 000 Euro

koste das Sommercamp im Jugendhof Scheersberg in der Nähe von Flensburg, berichtet Michael Haukohl, der die Projekt-Umsetzung in Lübeck angestoßen hatte. Stiftungen und Arbeitsagentur teilen sich den Betrag, für die Teilnehmer ist es kostenfrei. Vor allem sollen Jugendliche teilnehmen, die wirklich einen Bedarf an Stärkung haben, betont die Projektleiterin. Welche 35 Schüler das sein werden, bleibe aber noch eine Weile offen.

Von lj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kahlhorst-Schüler machen mit beim Brahms-Festival der Musikhochschule — Laien sollen nun jedes Jahr eingebunden werden.

15.04.2016

Die Räume des Altstadthauses in der Mengstraße 40 sind hoch, lichtdurchflutet — und voller Kunst.

15.04.2016

. Neues Bürgerbündnis: Die Gewerkschaft Ver.di lädt zum Gründungstreffen am Dienstag, 19. April, um 18 Uhr ins Gewerkschaftshaus am Holstentorplatz 1-5 ein.

15.04.2016
Anzeige