Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Förderschecks für Olympia
Lokales Lübeck Förderschecks für Olympia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 14.05.2016

Innenstadt „Mit Glück hat das hier nichts zu tun, sondern nur mit Leistung“, sagte Gregor Wintersteller und deutete auf die Umschläge in seiner Hand.

Gregor Wintersteller (M.) ehrt die Sportler Igor Wandtke und Ulrike Lotz-Lange. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

In den Kuverts befand sich jede Menge Geld, mit dem der geschäftsführende Mitinhaber vom Juwelier Mahlberg die Lübecker Sportler unterstützen will. Insgesamt 20 000 Euro übergab er im Namen der Gregor-Wintersteller-Sportstiftung an 18 Sportler, Vereine und Abteilungen.

Unter dem Motto „Sport verbindet“ ging ein Teil des Geldes an das Förderprojekt „Internationale Handballtage“, bei dem über 4000 Kinder aus mehr als zehn Nationen zusammenkommen. „Um Flüchtlinge zu Mitbürgern zu machen, ist Sport ein optimales Mittel“, sagte Wintersteller. Der Männer-Turn- Verein Lübeck (MTV), der das Projekt ins Leben gerufen hat, zeigte sich dankbar. „Wir versuchen mehr als nur Handball zu präsentieren, wir wollen mit vielen Aktionen wie Schulbesuchen oder einer Parade durch die Stadt ein weltoffenes Lübeck zeigen“, so Marcus Sievers, Vorsitzender des Fördervereins des MTV.

Eine besondere Auszeichnung gab es auch für Maximilian Munski, der mit dem Deutschland-Achter zu EM-Gold gerudert ist, und den Judoka Igor Wandtke, der sich ebenso wie Munski für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifiziert hat. Er will seine Fördersumme in physiotherapeutische Maßnahmen stecken, „da der Aufwand vor Rio de Janeiro deutlich höher ist und finanziell nicht alles über den Stützpunkt abgesichert ist“, erzählt Wandtke.

Des Weiteren konnte sich der Verein Tri Sport Lübeck, die Fußballjugend des VfB Lübeck, der Lübecker Segler-Verein, Trave Wassersport, der Turn- und Sportbund, der SC Delphin, der Lübecker Regattaverein, der Eichholzer Wassersportverein, das Tanzpaar John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch, Leichtathletin Mareike Rösing, Ruderin Larina Hillemann und Fechterin Ulrike Lotz-Lange über Fördersummen freuen.

mwe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

15 Prozent ist der Anteil der Haushalte in der Hansestadt, in denen Kinder leben. Die meisten Familien haben ein Kind – das sind 11186 Haushalte.

14.05.2016

Die Freiwillige Feuerwehr hat den Vögeln einen Nistplatz am Gerätehaus gebaut.

14.05.2016

Mit Regencapes und Sonnenbrillen: Feiern auf der „Spielwiese“.

14.05.2016
Anzeige