Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Frauen wollen sicheres Lübeck

Lübeck Frauen wollen sicheres Lübeck

Bei der Frauen-Bürgerschaft werden mehr Polizei, Selbstverteidigungskurse und beleuchtete Wege gefordert.

Voriger Artikel
Raser versucht, Polizei zum Narren zu halten
Nächster Artikel
Neues Hirnforschungszentrum — ein Meilenstein für die Uni

Vier Anträge liegen zum Thema Selbstverteidigung vor.

Quelle: dpa

Lübeck. Gleich vier von 38 Anträgen der 2. Frauen-Bürgerschaft fordern mehr bezuschusste Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Frauen. Mal an der Volkshochschule, mal an den Schulen, finanziert aus Mitteln von Land und Kommune und Zuweisungen von Stiftungen.

Die Lübecker Frauen- und Sozialverbände kritisieren, dass zu viele Polizeistellen in der Hansestadt gestrichen wurden. „Seit Jahren räumen Einbrecherbanden Häuser und Wohnungen aus“, sagt die Vorsitzende Helga Lietzke, „Sicherheit ist zurzeit nicht gewährleistet.“ Die Forderung der Frauen- und Sozialverbände: Die Bürgerschaft soll sich für mehr Polizisten in Lübeck einsetzen. Die Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen verlangt, dass sexuelle Belästigung ein Straftatbestand wird, das Autonome Frauenhaus will ein Denkmal, das Gewalt gegen Frauen ächtet. Eine Bürgerin beantragt die Wiedereinführung eines Frauen-Nacht-Taxis, das 1992 startete und dessen Nachfolger 2007 eingestellt wurde.

Frauen in die Politik

Die Frauen-Bürgerschaft ist ein Instrument, Lübeckerinnen für die Kommunalpolitik zu gewinnen. Am 4. März tagen von 16 bis 19 Uhr über 100 Frauen im Rathaus. Es gibt keine Parteien und Fraktionen, jede Frau kann teilnehmen. Anmeldungen sind erwünscht bis zum 29. Februar unter frauenbuero@luebeck. de. Die erste Frauen-Bürgerschaft fand 2013 statt.

Mehr Sicherheit und ein besserer Personennahverkehr sind die Schwerpunkte der 2. Frauen-Bürgerschaft, die am 4. März im Rathaus tagt. Das Frauenbüro, das diese Veranstaltung organisiert, rechnet mit mehr als 100 Teilnehmerinnen. Ziel ist, die Anliegen der Lübeckerinnen sichtbar zu machen und mehr Frauen für die Kommunalpolitik zu gewinnen. „Normalbürgerinnen und Frauen aus Projekten haben Anträge gestellt“, berichtet die Frauenbeauftragte Elke Sasse. Die Beschlüsse der Frauen entfalten keine rechtliche Wirkung, werden den Politikern in der Bürgerschaft aber an die Hand gegeben. In der Hoffnung, dass sich einige Fraktionen einige Themen zu eigen machen.

Bei der 1. Frauen-Bürgerschaft im März 2013 wurden über 30 Anträge verabschiedet. „Die Anträge wurden aber von den Fraktionen nicht aufgegriffen“, räumt die Frauenbeauftragte Sasse ein. Das wollen die Veranstalterinnen diesmal ändern. Am 14. Januar 2017 gibt es einen frauenpolitischen Neujahrsempfang im Rathaus, bei dem die Bürgerschaftsmitglieder Farbe bekennen sollen. „Was habt Ihr aus unseren Anträgen gemacht?“, werden Sasse und ihre Mitstreiterinnen dann fragen.

Nur zwölf von 49 Mitgliedern der Stadtvertretung sind weiblich — macht 24 Prozent. Es gab Zeiten, da saßen 40 Prozent Frauen in dem Gremium. Ob Frauen nach der 1. Frauen-Bürgerschaft den Weg in die Kommunalpolitik gefunden haben, weiß Sasse nicht. Der Versuch, 21 hochkompetente Frauen in die städtischen Aufsichtsräte zu vermitteln, lief jedenfalls weitgehend ins Leere. „Parteien brauchen andere Strukturen“, fordert die Gleichstellungsbeauftragte, „sie müssen mehr parteilose Frauen auf ihren Wahllisten aufstellen.“ Würdevoll, respektvoll, sachorientiert — so wollen Frauen Politik machen. Um den Druck auf die Parteien zu erhöhen, schlagen die sozialdemokratischen Frauen vor, dass Frauen bei politischen Veranstaltungen angemessen beteiligt werden. Motto: kein Podium und keine Rednerliste ohne Frauen. Damit die Männer spuren, soll über „Sanktionen bei Nichtbeachtung“ nachgedacht werden — beispielsweise ein Verbot von öffentlichen Räumen, wenn Frauen bei Veranstaltungen unterrepräsentiert sind.

Damit Frauen an der Bürgerschaft teilnehmen können, wird die Zeit auf drei Stunden strikt begrenzt, gibt es eine Kinderbetreuung und auch Gebärdendolmetscher, weil gehörlose Frauen dabei sind. Männer dürfen auch kommen. Sasse: „Die dürfen auf der Tribüne sitzen.“

Kai Dordowsky

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Beilagen
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Was für einen Adventskalender haben Sie?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten.

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".