Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Freier Eintritt in die Sonderausstellung
Lokales Lübeck Freier Eintritt in die Sonderausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 23.10.2017
Die Sonderausstellung zur Reformation können die Lübecker am 31. Oktober kostenlos sehen. Quelle: Foto: Roessler

Der Reformationstag – der 31. Oktober – ist ein geschichtsträchtiges Datum und in diesem Jahr im Europäischen Hansemuseum An der Untertrave 1 zusätzlich auch noch ein Spartag: Vor 500 Jahren löste Martin Luther die Reformation aus – damals ein folgenschwerer Tag für die Menschen in Europa. Dieses Ereignis begeht das Europäische Hansemuseum mit einer besonderen Aktion: Am Reformationstag ist der Eintritt in die Sonderausstellung „Geld.

Macht. Glaube. Reformation und wirtschaftliches Leben“ frei.

Darüber hinaus lockt das Museum mit drei öffentlichen Führungen: Jeweils um 13, 15 und um 17 Uhr können alle Besucher die Reformation von ihrer wirtschaftlichen Seite kennenlernen. Beim Ablasshandel oder dem Streit um den riesigen Kirchenbesitz ging es immer auch um ökonomische Belange. Die Museums-Guides nehmen ihre Gäste mit in die Welt der Reformationen, folgen Glaubensflüchtlingen auf ihrer Route durch Europa und erklären, wie gerade aus der Glaubensspaltung eine religiöse Toleranz entstand. Die Führungen sind ebenfalls kostenfrei an diesem Tag.

„Der Reformationstag wird dieses Jahr bei uns zum Spartag“, so Museumsdirektorin Dr. Felicia Sternfeld. „Mit dieser Aktion möchten wir allen Menschen ohne jegliche Einschränkung die Möglichkeit bieten, in die Zusammenhänge von Glaubensspaltung, Geld und wirtschaftlichen Entwicklungen einzutauchen.“

Und welcher Tag könnte sich dafür besser eignen, als der Reformationstag, der in diesem Jahr in ganz Deutschland ein Feiertag ist.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bekannt ist er aus dem TV-Werbespot der Volksbanken und Raiffeisenbanken: „Aal-Martin“ tourt mit seinem Fischwagen und jeder Menge Fischbrötchen durch Schleswig-Holstein. Am Montag verwandelte er den Lübecker Klingenberg zum Hamburger Fischmarkt.

23.10.2017

Der Strand ist menschenleer, die Möwen kreischen und sachte schwappen Wellen auf den Priwallstrand. „Das war ein richtig schöner Moment“, erinnert sich Renate Steffens.

23.10.2017

Die Deutsche Bahn beginnt in Lübeck mit dem Bau einer Lärmschutzwand. Gearbeitet wird an der Strecke vom Hauptbahnhof in Richtung Puttgarden nahe der Schwartauer Landstraße.

23.10.2017
Anzeige