Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Freitags kein Fußball: Wirte sind sauer
Lokales Lübeck Freitags kein Fußball: Wirte sind sauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 17.08.2017
André Spielberger, Inhaber der Sportsbar Timeout am Hauptbahnhof, ist auf die Fußballübertragungen angewiesen. Quelle: Foto: Lutz Roessler

Die Gaststätte Timeout am Hauptbahnhof wirbt für sich mit dem Zusatz „Sportsbar“. Klar, dass hier am Wochenende Bundesliga auf den Bildschirmen zu sehen sein muss. 70 bis 80 Prozent seines Umsatzes, schätzt Inhaber André Spielberger, hingen an den Spieltagen davon ab. Das hat seinen Preis: 12500 Euro überweist er im Jahr an Sky. „Wir sind schon irgendwo in einer Zwickmühle“, sagt er. „Ich kann ja nicht sagen, ich mach’ das überhaupt nicht mehr.“ Vor fünf Jahren habe die jährliche Lizenzgebühr noch bei 6000 Euro gelegen. „Die haben das Monopol, da kann man nichts machen.“

Sky verliert Teil der Bundesliga-Rechte – Lizenzgebühren für Gaststätten sinken aber nicht.

Um so mehr ärgert es Spielberger, dass er für sein Geld nach jetzigem Stand die Freitagsspiele der Bundesliga nicht mehr zeigen kann. „Wir hängen alle in der Luft“, sagt er. Noch hofft Spielberger darauf, dass Sky und Eurosport sich einigen. Wenn nicht, will er nachverhandeln. Auch Andreas Knodel, Inhaber des Café Sahne in Eichholz, ärgert sich. Gerade erst habe er einen neuen Zweijahresvertrag mit Sky abgeschlossen – bevor bekannt wurde, dass die Freitagsspiele nicht gezeigt würden. Ein Sonderkündigungsrecht sei laut Vertrag ausgeschlossen. Er will trotzdem versuchen, nachzuverhandeln. „Wir wurden voll über den Tisch gezogen“, schimpft er.

Für Oliver Bodiroga, Inhaber der Kneipe Sternschnuppe in der Innenstadt, sind die fehlenden Freitagsspiele „nicht das ganz große Problem“. „Manchmal lassen wir das nur nebenbei ohne Ton laufen.“ Er hat entschieden, bis auf Weiteres keine Freitagsspiele zu zeigen. Auch Bodiroga wirft Sky die hohen Gebühren vor – für ihn belaufen sie sich auf 530 Euro im Monat. „Anstatt dass Sky sagt: ,Das Produkt ist weniger geworden, wir machen es billiger‘, wird es sogar teurer!“. Der Hinweis auf andere Sportarten helfe ihm nicht. „Wir sind keine Sportsbar. Wir sind eine Kneipe, die auch Fußball zeigt“, sagt er und spottet: „Klar, ich mach’ am Sonntag um elf den Laden auf und zeig’ Wimbledon, und die Hütte ist voll . . .!“

Britta Krämer, Sprecherin von Sky, weist die Kritik zurück. Sky verkaufe ein Gesamtpaket, von dem Fußball nur ein Teil sei. „Wenn ein Unternehmer entscheidet, nur Fußball zu zeigen, ist das seine individuelle Entscheidung.“ Hoffnung auf Preisnachlässe macht sie den Kunden nicht: „Wir zahlen für die Rechte in dieser Saison deutlich mehr, obwohl wir auch weniger Spiele bekommen“, sagt sie in Bezug auf die Fußball- Übertragungen. „Das haben wir nicht an die Kunden weitergegeben.“ Nach Krämers Angaben haben Gaststätten durch Sky-Übertragungen in der Saison 2016/2017 1,6 Milliarden Euro zusätzlichen Umsatz gemacht – etwa 60 Prozent mehr als drei Jahre zuvor. Das habe eine Marktstudie ergeben. Wie viel zusätzlicher Umsatz auf die einzelne Gaststätte entfällt, bleibt allerdings unklar: Über die Zahl der Sky-Sportsbars machte die Sprecherin keine Angaben.

Für Oliver Bodiroga ist das Fußball-Angebot eher weniger wichtig geworden. „Weil auch durch die Dominanz der Bayern das Interesse an der Bundesliga nicht gerade steigt“, sagt er. Aus gastronomischer Perspektive die besten Spiele waren für ihn die Relegationsspiele mit HSV-Beteiligung. „Das hat mir 400 Euro eingebracht“, erinnert er sich. Falls es wieder dazu kommen sollte, hätte er wohl das Nachsehen: Auch die Relegationsspiele laufen nur bei Eurosport.

Fußball im Bezahlfernsehen

Das Eröffnungsspiel der Bundesliga- Saison am Freitagabend wird frei im ZDF ausgestrahlt. Ab kommender Woche gibt es Bundesligaspiele freitags nur bei Eurosport – über die Satellitenplattform HD+, im Internet über den Eurosport-Player oder via Amazon. Dazu kommen je fünf Spiele an Sonn- und Montagen sowie die Relegationsspiele. Die Sonnabend- Übertragungen bleiben bei Sky.

Ein Online-Verzeichnis der Sky-Sportsbars gibt es unter http://skyfinder.sky.de.

 Hanno Kabel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige