Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Freude über schöne Räume
Lokales Lübeck Freude über schöne Räume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 06.07.2015

Es ist ein seltenes Ereignis im Autonomen Frauenhaus. Aus dem Garten klingt Livemusik, die Haustür ist weit geöffnet — Mitarbeiterinnen, Unterstützer und Bewohner feiern ein Gartenfest. Und zum Feiern hatten alle gleich mehrere Gründe.

So erstrahlen die Zimmer der Bewohnerinnen in frischem Glanz. Dank der Hilfe von Possehl-Stiftung und Gemeinnütziger Sparkassenstiftung konnten die Räume renoviert und neu möbliert werden. Gemeinsam haben die Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen die Aufgabe bewältigt, haben Möbel verrückt, Türen lackiert und Wände angemalt. „Wir möchten den Frauen eine ansprechende gemütliche Unterkunft anbieten, damit die kleinen Familien zur Ruhe kommen und ihre Gewalterfahrungen ein wenig verarbeiten können“, sagt Gisela Jannsen vom Verein Frauen helfen Frauen.

Und es gab einen weiteren Grund zur Freude. „Wir freuen uns, dass es in Schleswig- Holstein eine Frauenhausfinanzierung gibt, die allen Frauen die Zuflucht ermöglicht, ohne dass den Bewohnerinnen und ihren Kindern etwas in Rechnung gestellt wird“, sagte Mitarbeiterin Anke Kock. Sie lobte ausdrücklich den einstimmigen Bürgerschaftsbeschluss für die Budgetverträge der nächsten fünf Jahre.

„Erstmalig wurde der Antrag ohne Protestaktionen durchgewinkt“, sagte Kock. „Das bedeutet für uns sehr viel.“

Frauenhäuser seien immer noch notwendig, denn nach wie vor seien mehr Frauen von Partnerschaftsgewalt betroffen als Männer.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landesverband Nord hat am Wochenende sein großes Sommertreffen veranstaltet.

06.07.2015

In dem Buch „Hirschfeld, Asch und Blumenthal“ erzählt Albrecht Schreiber die Geschichte jüdischer Lübecker Firmen in der Nazizeit.

06.07.2015

Die Willy-Brandt-Schule in Schlutup und die Zimmerei Stamer wollen künftig in der Berufsorientierung von Schülern enger zusammenarbeiten. Schulleiter Kai Kuchenbecker und Firmenchef Ralf Stamer schlossen jetzt eine Kooperationsvereinbarung.

06.07.2015
Anzeige