Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Frisuren wie im Märchen
Lokales Lübeck Frisuren wie im Märchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 18.03.2017
Lena Koslowski (v. l.), Duygu Cakirer, Nathalie Jacobs und Serafina Jaworska haben viel Spaß beim Mini-Umstyling in der Stadthalle. Quelle: Foto: Lutz Roessler
Lübeck

Innenstadt. Als die ersten Töne des bekannten Klavierstücks aus dem Film „Die Schöne und Das Biest“ erklingen, hört man einige Seufzer im Publikum des Cinestar an der Mühlenstraße. „Die Nostalgie ist einfach groß“, schwärmt Jana Sarau. Die 30-Jährige konnte keinen Tag länger warten, um sich die Verfilmung anzusehen.

Die Geschichte eines schlauen Mädchens aus einem französischen Dorf, das sich in ein Biest verliebt und es von einem Zauber befreit.„Als Kind habe ich den Zeichentrickfilm so oft gesehen, dass ich meine Eltern damit fast in den Wahnsinn getrieben habe“, erzählt sie lachend.

Genau diese Frauen und Mädchen möchte Miriam Waldmann, Kino-Leiterin der Stadthalle, erreichen. „Viele kennen den Disney-Film aus ihrer Kindheit. Für die Neuverfilmung haben wir uns deshalb etwas Besonderes ausgedacht“, erklärt Waldmann. Gleich zwei Friseurinnen verpassen den Kinogästen vor der Vorstellung eine neue Frisur und auch Make-up.

Auf den Stühlen von Duygu Cakirer (27) und Nathalie Jacobs (17) vom Friseur Essanelle im Haerder-Center sind auch gleich die ersten jungen Frauen gelandet.

„Meine Freundin wollte den Film unbedingt sehen, deswegen bin ich mitgekommen. Aber natürlich habe ich den Zeichentrickfilm auch schon gesehen“, erzählt Lena Koslowski. Der 19-Jährigen verpasst Salonleitung Cakirer gerade perfekte Locken. „Eine Sissi-Frisur können wir nicht machen, das würde Stunden dauern“, sagt sie lachend. Aber für die dunkle Lockenpracht der 19-Jährigen nimmt sich die Friseurin trotzdem Zeit. Für ein Erinnerungsfoto steht Hausfotograf Wolf-Dieter Turné zur Verfügung.

„Den Trailer zur Verfilmung habe ich in so ziemlich jeder Sprache gesehen“, berichtet auch Serafina Jaworska, die neben ihrer Freundin Lena bei den Friseurinnen vor dem beleuchteten Spiegel sitzt. „Ich finde Emma Watson außerdem einfach toll und muss deshalb unbedingt diesen Film gucken“, sagt sie lachend.

„Unter den Kinogästen der Abendvorstellung wird später noch ein komplettes Umstyling verlost“, verrät Kinoleiterin Waldmann, als gerade eine Gruppe Mädchen in Tutus und mit Krönchen in die Eingangshalle spaziert. Natürlich soll es zu „Die Schöne und das Biest“ gehen. Mit großen Augen laufen die Mädchen an dem Friseur-Tisch vorbei, an dem Haare eingedreht und toupiert werden.

Mit den perfekten Locken und einem eleganten Make-up gehen die Freundinnen Lena Kowalski und Serafina Jaworska dann in den Kinosaal. Denn wenn Emma Watson als „Belle“ über die Leinwand flimmert, dürfen sie keine Sekunde verpassen.

top

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

200 Lübeckerinnen besuchen Workshops und Speed Coaching im Hansemuseum.

18.03.2017

„Quartier feine Künste“ jetzt auf zwei Etagen.

18.03.2017

Innenstadt. Der Internationale Aktionstag gegen Rassismus, Faschismus und für Bleiberechte hat gestern auch in Lübeck Beachtung gefunden.

18.03.2017
Anzeige