Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Fröhlicher, grooviger Sommer-Auftakt
Lokales Lübeck Fröhlicher, grooviger Sommer-Auftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 03.06.2017

Es war einfach der perfekte Abend, das perfekte Ambiente für diesen Open-Air-Festival- Auftakt: Bei gut 20 Grad und noch strahlender Abendsonne kam am Freitag im Strandsalon auf der Nördlichen Wallhalbinsel gefühlt halb Lübeck zusammen, um die Kultband Max & Friends zu hören, einander zu treffen, zu plaudern, zu sehen und gesehen zu werden. Strandkörbe, Sitzgruppen und Liegestühle waren schon lange vor Beginn des Konzertes belegt, auf den Stufen und am Rande des Pools saßen gutgelaunte Menschen, und wer keinen Sitzplatz mehr bekam, gruppierte sich mit seinem Bier, Gin Tonic oder Aperol Spritz um eine der vielen Palmen herum.

Als sich die Band auf der Bühne versammelt und Vanessa Ekpenyong mit „Family Affairs“ von Mary J. Blige den Opener sang, drängeln sich die wahren Fans im Sand direkt vor der Bühne, denn hier springt der Funke noch viel besser über, hier ist Tanzen unvermeidbar. Spätestens als Sänger Daryll B. Smith „Can’t stop the feeling“ anstimmt und Justin Timberlake in nichts nachsteht, grooven auch die weiter entfernt stehenden Gäste mit.

Es ist eben jedes Jahr das perfekte Gute-Laune-Event, das für viele ein absolutes Muss zum Sommerbeginn ist. Wie für Hansjörg Wittern (52) von den Lübecker Museen: „Ich bin seit vielen Jahren immer hier“, sagt er, „ich verbinde eine besondere Erinnerung mit dem Event – vor zwei Jahren sind wir uns nach dem Konzert hier nähergekommen“, verrät er und strahlt in Richtung seiner Freundin Heike Kaselow (49).

Was auffällt an diesem Abend: Die schöne Mischung zwischen bekannten Lübecker Gesichtern wie Ex-SPD-Fraktionschef Peter Reinhardt und Ehefrau Martina, TW-Geschäftsführer Frank Schärffe oder Marina Kleinfeldt sowie Carsten und Mases Albrecht auf der einen und absoluten „Neulingen“ auf der anderen Seite. Zu denen gehören Saskia Uttech (27) und Isabelle Krüger (28). „Wir sind zum ersten Mal hier“, sagt Saskia, die von ihrer Freundin „mitgeschleppt“ wurde. Die Band haben sie erstmals beim Duckstein-Festival gehört, deshalb sind sie an diesem Abend in den Strandsalon gekommen.

Dessen Chef Andreas Donskoj ist besonders begeistert von der generationenübergreifenden Anziehungskraft des Events: „Toll, dass so viele Eltern mit ihren Kindern da sind!“ Teils ist es der jüngere Nachwuchs, der auf den Schultern der Väter das Geschehen auf der Bühne verfolgt, teils sind es auch erwachsene Kinder. Wie bei dem munteren Damen-Quartett, das sich aus Susanne Stadler (52), deren Tochter Lara (24) und den Freundinnen Beatrice Reinert (27) und Annett Clausing (52) zusammensetzt.

Während die Band mit den Sängern Jessica Mears, Naima, Vanessa Ekpenyong und Daryll B. Smith mit Pop, Soul, Funk und jazzigen Klängen begeistert, bilden sich an den Getränketresen lange Schlangen. Besonders beliebt an diesem Abend: Lemon- und Grapefruit- Bier, Aperol Spritz und Gin Tonic. Nele Rademacher (18) und Jasmina Harder (26) bereiten einen Drink nach dem anderen zu. Stressig sei das schon, sagt Jasmina, „aber bei Max & Friends macht das auch immer sehr viel Spaß.“ Ja, das macht es auch, denn die Zuhörer erleben eine klasse Show mit starken Saxofon-Parts von Stefan Kuchel, und als Daryll B. Smith einen Publikums-Battle zum Refrain von „Seven Nation Army“ von The White Stripes entfacht, hat die Band den Laden voll im Griff.

Als die Band das Konzert gegen 23 Uhr mit „Baby Love“ von Mother’s Finest beendet, leert sich der Strandsalon ein wenig, doch viele bleiben noch, um den gelungenen Abend voll auszukosten. Und viele dürften derselben Meinung sein wie die 55-jährige Lübeckerin Petra Giesen: „Eine wunderbare Location direkt am Wasser“, sagt sie über den Strandsalon, den man einfach aufsuchen müsse, wenn Max & Friends spielen, „denn das ist der Sommerauftakt!“

Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rotarier: Enten-Rennen soll 15000 Euro für Schulkindförderung bringen.

03.06.2017

Tommy Hobeck kocht im Atlantic Grand Hotel.

03.06.2017

20000 Besucher werden zur viertägigen Veranstaltung erwartet.

03.06.2017
Anzeige