Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Gefährlich: Unbekannter dreht Schrauben in Autoreifen
Lokales Lübeck Gefährlich: Unbekannter dreht Schrauben in Autoreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 15.05.2016
Eine Torx-Schraube im Reifen eines an der Schlumacherstraße geparkten Autos. Die 500 Euro für neue Sommerreifen muss der Besitzer jetzt selbst bezahlen. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat
Zur Galerie
Mindestens zwölf Fahrzeuge in der Innenstadt betroffen – 5000 Euro Sachschaden – Dekra-Experte warnt: „Bei hoher Geschwindigkeit kann so ein Reifen platzen“.

Betroffen sind nach Auskunft von Polizeisprecherin Anett Dittmer Autos unterschiedlicher Marken, die von ihren Besitzern auf dem Parkplatz in der Krähenstraße 2-12, in der Wahmstraße, Aegidienstraße, Schlumacherstraße und Balauerfohr abgestellt wurden. Den Tatzeitraum könne die Polizei derzeit nicht genau eingrenzen. Es könnte auch nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Reifen durchbohrt wurden – Bewohner des Viertels sollten ihre Autos genau prüfen.

Kristof Rönnau (26) ist einer der Betroffenen. Von der Sachbeschädigung an seinem Alfa Romeo erfuhr er durch zwei Polizeibeamte, die nach mehreren Anzeigen parkende Wagen in der Umgebung kontrollierten. „Mein Auto stand in der Wahmstraße“, berichtet Rönnau. Je eine Holzschraube mit Torx-Kopf (mit besonders griffigem Innenprofil) steckte in den Reifenflanken der Beifahrerseite. Seine Winterreifen musste Rönnau wegwerfen. Mit den neuen Sommerreifen parkt er sein Auto jetzt jeden Tag mit einem unguten Gefühl: „Es gibt in der Innenstadt kaum Ausweichmöglichkeiten zum Parken, ich kann nur hoffen, dass es nicht noch einmal passiert.“

Dass die Aktion mehr als ein dummer und teurer Streich gewesen ist, bestätigt der Kfz-Sachverständige Uwe Neunkirchen: „Bei hoher Geschwindigkeit kann so ein Reifen durchaus platzen.“

Lebensgefährliche Unfälle können die Folge sein. Dekra-Prüfingenieur Jonas Rahmel bestätigt: „Die Gefahr ist von außen nicht zu sehen, Reifenschäden sollten immer ernst genommen werden.“

Ansonsten sei durch die Schrauben ein schleichender Luftverlust zu erwarten. Der Autobahn sollten Betroffene definitiv fern bleiben, stattdessen sei ein schnellstmöglichster Reifenwechsel angeraten.

Zum Eindrehen der Schrauben hätten der oder die Täter laut Einschätzung der beiden Experten nur ein passendes Werkzeug benötigt: „Mit einem Akkuschrauber kann die Schraube genauso schnell in einen Reifen wie in Holz gedreht werden“, so Neunkirchen. Aber auch ein einfacher Schraubenzieher würde schon genügen. „Die Reifenflanke ist dünner als die Lauffläche und damit verletzlicher gegen scharfe Gegenstände“, erklärt Rahmel.

Zwei weitere Anwohner der Wahm- und Hüxstraße, die ungenannt bleiben wollen, fanden die Torx-Schrauben ebenfalls in ihren Reifen. Genau wie bei Kristof Rönnau nur auf der Beifahrerseite. „Mit dieser Seite stand mein Wagen zum Fußweg“, berichtet einer der Männer. Gerade zwei Wochen zuvor hatte er sein Auto mit Sommerreifen ausgerüstet – jetzt muss er vier neue kaufen. „Ich muss die Reifen auf beiden Seiten der Achsen wechseln, da das Profil sonst unterschiedlich heruntergefahren wäre.“ 300 Euro hat der Mann für die gebrauchten Sommerreifen ausgegeben – jetzt liegen sie nutzlos in einer Garage. „Insgesamt schätzen wir den Schaden auf 5000 Euro“, ergänzt dazu Anett Dittmer.

Auf diesen Kosten bleiben die Halter der Wagen sitzen. „In der Regel zahlt die Versicherung Schäden an Verschleißteilen wie Reifen nicht“, sagt Uwe Neunkirchen. Und selbst wenn sie in der Vollkasko enthalten wären, ergäbe sich ein Verlust durch Eigenanteil und Beitragserhöhung.

Schlimmer als den finanziellen Verlust findet der Anwohner aus der Wahmstraße aber das Risiko, dem die Geschädigten ausgesetzt werden: „Es kann Unfälle geben, ich verstehe einfach nicht, wer so etwas tut.“

Die Polizei fordert Zeugen und weitere Geschädigte auf, sich unter der Telefonnummer 0451/ 1310 zu melden.

 Luisa Jacobsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bodybuilderin Christine Voß lebt ihre Leidenschaft für einen ungewöhnlichen Sport – Hartes Training und eine ganz spezielle Ernährung sind die Grundlage – Jetzt wurde sie Fünfte bei den Deutschen Meisterschaften.

17.05.2016

Der neue Immobilien-Preisspiegel der Landesbausparkassen (LBS) verzeichnet für die Hansestadt kräftige Preissteigerungen. Innerhalb eines Jahres sind die Preise für gebrauchte Einfamilienhäuser in guten bis sehr guten Wohnlagen um bis zu 18 Prozent angestiegen.

15.05.2016

Ein 13-jähriges Mädchen hat Freitagabend in der Wahmstraße vor dem Haerder-Center einen 14-jährigen Jungen mit einem Messer angegriffen und verletzt.

13.05.2016
Anzeige