Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Gefahrgutunfall am Nordlandkai
Lokales Lübeck Gefahrgutunfall am Nordlandkai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 05.03.2018
Das Wasserschutzpolizeirevier Travemünde hat Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen die Hafenordnung aufgenommen. Quelle: LN-Archiv/dpa
Lübeck

Gegen 15.50 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Gefahrgutunfall am Lübecker Nordlandkai alarmiert. Bisherigen Erkenntnissen nach wurde bei Umlagerarbeiten auf dem Hafengelände an der Frankfurter Straße ein mit einer chemischen Flüssigkeit beladener Container beschädigt. In der Folge liefen mehrere hundert Liter der warmen Flüssigkeit aus. Es handelte sich um ein Gemisch, das zur Herstellung von Kunststoffmaterialen bestimmt war.

Feuerwehr und Hafengesellschaft sperrten den Bereich großräumig ab, der Container wurde anschließend so aufgestellt, dass nicht mehr Flüssigkeit austreten konnte. Der ausgetretene Stoff wurde direkt nach dem Auslaufen sofort fest und stellte in diesem Zustand keine weitere Gefahr dar. Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und die Kooperation mit der betroffenen Firma am Nordlandkai werden von der Wasserschutzpolizei als sehr gut beschrieben.

Nach bisheriger Einschätzung entstand ein Schaden von circa 30 000 Euro. Die Beamten des Wasserschutzpolizeireviers Travemünde haben die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen die Hafenordnung aufgenommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!