Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Gewitterfront sorgt für Schäden - Timmendorfer Strand überflutet
Lokales Lübeck Gewitterfront sorgt für Schäden - Timmendorfer Strand überflutet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 05.08.2015
Timmendorfer Strand musste wegen der Regenflut gesperrt werden. Quelle: Susanne Peyronnet
Anzeige
Lübeck/Eutin

„Die erste Zelle war klein, aber heftig“, sagt Dietmar Schiemann von der Lübecker Feuerwehr. Zwischen 17 und 18 Uhr mussten die Retter sieben Mal ausrücken, in der darauffolgenden Stunde sechs Mal. Unter anderem zersägten sie eine Birke, die in Karlshof auf ein Carport gekracht war. In der Fackenburger Allee wurden lose Ziegel aus einer Dachrinne geholt. Die DLRG rettete Personen, die sich auf der Ostsee vor Travemünde an einem kleinen, gekenterten Boot festhielten. Seitens der Polizei war man hauptsächlich mit abgebrochenen Ästen und umgewehten Baustellenschildern beschäftigt.

Ein Gewittersturm hat Teile Ostholsteins verwüstet. Auch in Lübeck musste die Feuerwehr zu Einsätzen ausrücken.

Das Zentrum in wurde von der Feuerwehr wegen Überflutung für etliche Stunden gesperrt. Die Feuerwehr pumpte unablässig Wasser aus dem Ort in die Ostsee. Unter anderem stand der Holsteiner Hof unter Wasser.

Vor rettete die DLRG sieben Kinder, die beim Stand-Up-Paddling abgetrieben waren.

Wegen eines Bahnunfalls in Altenkrempe wurde gegen 18 Uhr die Feuerwehr alarmiert - der Unfall stellte sich jedoch schnell als harmlos heraus. Unweit des Hasselburger Bahnüberganges war eine Tanne wegen einer Windböe auf die Gleise gestürzt. Es war jedoch kein Zug in der Nähe. Der Bahnverkehr auf der Strecke wurde sofort eingestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Altenkrempe hat die Gleise mittlerweile geräumt und konnte Entwarnung geben.

In Stormarn und Ostholstein kamen Hagelkörner in der Größe von Ein-Euro-Stücken vom Himmel. 

Hier erfahren Sie, wie das Wetter bei Ihnen heute und in den nächsten Tagen werden soll

Kurz, aber sehr heftig hat der Gewittersturm gegen 17 Uhr auch über Bad Schwartau gewütet. Die Freiwillige Feuerwehren Bad Schwartau-Rensefeld und Groß Parin mussten parallel zu gleich acht Einsätzen ausrücken. In der Lerchenstraße war eine morsche Baumkrone auf ein parkendes Auto gestürzt. Im Rönkweg fiel ein morscher Baum auf ein Carport.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige