Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Giftköder: Peta setzt Belohnung aus
Lokales Lübeck Giftköder: Peta setzt Belohnung aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 23.11.2016
Peta setzt eine Belohnung aus. Quelle: Peta
Anzeige
Stuttgart/Lübeck

Weil fünf Hunde mit Vergiftungserscheinungen von Tierärzten behandelt werden mussten, nachdem sie auf Spaziergängen am Freitag im Bereich des Lisa-Dräger- Wanderweges etwas gefressen hatten, bittet die Lübecker Polizei um Zeugenhinweise.

Die Tierrechtsorganisation Peta hat nun eine Belohnung ausgesetzt. „Um die Suche nach dem Tierquäler, der die Giftköder auslegte, zu unterstützen, setzt Peta eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise aus, die zu seiner Ermittlung und Überführung führen“, teilt die Organisation mit.

„Der Täter muss schnellstmöglich gefasst werden, damit Vierbeiner in Lübeck wieder sorglos spazierengeführt werden können“, erklärt Judith Pein im Namen von Peta. Nicht nur für Hunde oder Katzen stellten Giftköder eine Gefahr da – auch für Kinder und freilebende Tiere. „Tierhalter sollten jetzt besonders auf ihre vierbeinigen Freunde achten“, so Pein. Peta fordere für solche Taten ein zentrales Meldesystem – um frühzeitig vor Ködern zu warnen. Die Polizei nimmt Zeugenhinweise unter Telefon 04 51/13 10 entgegen. Bei Peta kann man sich unter Telefon 015 20/737 33 41 oder anonym per E-Mail an whistleblower@peta.de melden.

top

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige