Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Goldraub im Lübecker Citti-Park: Ist Spiderman zurückgekehrt?
Lokales Lübeck Goldraub im Lübecker Citti-Park: Ist Spiderman zurückgekehrt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 07.08.2011
Quelle: Holger Kröger
Lübeck

Nächtlicher Einbruch in die Schmuckbörse: Ein Einzeltäter räumte sieben Vitrinen mit Goldschmuck aus und verließ den Tatort vor Eintreffen der Polizei.

Die Überwachungskamera hat alles aufgezeichnet: Gestern morgen gegen 3.18 Uhr, so erfuhren die LN, zerstörte ein Einbrecher die Eingangstür der Schmuckbörse im Lübecker Citti-Park, um dann in Windeseile und zielsicher sämtliche Vitrinen mit Goldschmuck auszuräumen. Silber- und Modeschmuck ließ er zurück.

Inhaberin Bianca Ehrke hatte erst kürzlich die Alarmanlage aufrüsten lassen, weil es vor zwei oder drei Monaten bereits einen Einbruchsversuch gegeben hatte. „Ich bin 2005 von der Holstenstraße hierher gezogen, weil ich dachte, hier sei es sicherer – und jetzt das“, sagt die 42-Jährige.

Der Alarm wurde am frühen Morgen auch ausgelöst, doch als Wachdienst und Polizei im Center eintrafen, hatte sich der Täter bereits mit seiner Beute von dannen gemacht. „Das war ein professionell geplanter Einbruch“, vermutet die Juwelierin, „der wusste ganz genau, was er will und wieviel Zeit er hat.“ Sie selbst traf um 5 Uhr im Citti-Park ein und ist seitdem mit den Aufräumarbeiten und der Inventarisierung für die Versicherung beschäftigt.

Den Schaden kann Bianca Ehrke derzeit noch nicht schätzen: Zunächst muss sie genau überprüfen, was im einzelnen fehlt. Da es sich jedoch ausschließlich um wertvollen Goldschmuck handelt, dürfte zu vermuten sein, dass es sich um einen sechsstelligen Betrag handelt.

Froh ist sie darüber, dass der Täter auf dem Video gut zu erkennen ist. „Vielleicht kann man ihn ja dadurch schneller fassen“, hofft sie.

Die Lübecker Polizei bestätigte gestern lediglich einen nächtlichen Einbruch in die Schmuckbörse, weiteres wollte sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht verraten. Auch Britta Kanschat und Haustechniker Norbert Böttcher vom Center-Management mochten sich nicht zu dem Einbruch äußern.

Derweil kursieren im Citti-Park die Gerüchte: Ist der Täter übers Dach gekommen? Hat er sich gar abgeseilt? Irgendwie, soviel ist klar, müsse der Täter ja überhaupt erst einmal in die Mall gelangt sein.

Und an dieser Stelle werden Erinnerungen wach an „Spiderman“, der im Dezember 2001 über die vereisten Dächer der Lübecker Altstadt geturnt, trotz funktionsfähiger Alarmanlage unbemerkt in die Zentrale der Sparkasse zu Lübeck eingedrungen war und dort 600 Schließfächer aufgebrochen und leergeräumt hatte. Weihnachten 2006 ein ähnlicher Vorfall. Gefasst ist „Spiderman“ bis heute noch nicht.

Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht nur Klassik bietet das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF). Für zwei Abende wurde Schauspieler Ulrich Tukur mit Band verpflichtet. Mezzanotte, Mitternacht, hieß das Programm, das am Sonnabend in Lübeck Premiere beim SHMF hatte. Tukur („Tatort“, „John Rabe“) stellte zwei Dutzend Lieder zusammen. Sie erzählten Geschichten der Nacht: sehnsuchtsvolle, gruselige, nachdenkliche, frivole.

07.08.2011

Über 2000 Spieler aus zwölf Nationen sind in Travemünde am Start.

07.08.2011

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Unwettern im Norden. Lübeck erreichten die Gewitter gegen17 Uhr. Sintflutartiker Regen setzte Teile des Ortes Stubben unter Wasser. Sturzbachartig bahnte sich das Wasser durch Gärten.

06.08.2011