Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Greenpeace erinnert an Tschernobyl
Lokales Lübeck Greenpeace erinnert an Tschernobyl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 28.04.2016
Gegen Atomkraft: Aktivisten veranstalten Schweigemarsch. Quelle: er

 Am 26. April 1986 explodierte Block vier des Atomkraftwerks in Tschernobyl auf den Gebiet der heutigen Ukraine. Gewaltige Mengen Radioaktivität wurden damals freigesetzt. „Noch heute weisen Beeren und Pilze in Süddeutschland überhöhte Werte von Cäsium-137 auf“, so Schaarschmidt. Ein Erinnern an den Atomunfall findet deshalb auch Greenpeace-Aktivistin Ingrid Boitin wichtig. „Atomkraft ist keine Lösung. Es ist einfach nur gefährlich“, betonte sie. Der Gedanke an die Möglichkeit eines solchen Unfalls in Deutschland lässt sie schaudern. „Einfach nur gruselig ist das und nicht auszudenken, welche gesundheitlichen Auswirkungen dann folgen.“ Sie hoffe, dass die Erinnerungen an die bisher schwerste Atomkatastrophe durch den Schweigemarsch nicht verblasst.

Von er

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige