Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Große Party: 1100 Gäste in der Kulturwerft
Lokales Lübeck Große Party: 1100 Gäste in der Kulturwerft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 17.11.2016
Die Gäste der Spielwiese bekamen zur Musik eine beeindruckende Lichtshow zu sehen. Quelle: Sindt
Anzeige
St. Lorenz Nord

Das Debüt der Spielwiese in der Kulturwerft Gollan war ein voller Erfolg: Rund 1100 Feierwütige tanzten am Sonnabend bis in die Morgenstunden in der alten Industriehalle. „Wir sind zufrieden“, sagt Ben Sachau, der mit Geschäftspartner Lars Vahlbruch die Party veranstaltet hat. „Von der Fülle war es genau richtig, die Leute waren gut gelaunt, und es gab keine Zwischenfälle.“

Bislang hat die Party-Reihe Spielwiese nur auf der Freilichtbühne stattgefunden. Aber nicht nur die Location war neu: Besonders war auch die technische Unterstützung durch die Spezialfirma „RentFX“, die für eine besondere Lichtshow mit vielen Spezialeffekten sorgte. Dazu bekamen die Gäste sechs DJs zu hören und zu sehen.

Jetzt verhandeln die Veranstalter. „Im Herbst findet dort vielleicht eine Wiederholung statt“, sagt Sachau, „aber erstmal steht im Mai wieder die Spielwiese auf der Freilichtbühne an.“

Von km

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Kultur wird in Lübeck von engagierten Bürgern gemacht.“ Mit diesem Satz lobte Kultursenatorin Kathrin Weiher (parteilos) die Tanzlehrerfamilie Huber- Beuss im großen Saal des Travemünder Maritim Strandhotels.

25.04.2016

Am 30. April erklingt gleich zweimal Gesang auf dem Markt — Volkslieder und Shantys von bis zu 1000 Leuten. Das Singen in den Mai hat in Lübeck bereits Tradition.

25.04.2016

Gleich zweimal rückte die Polizei am Sonnabend wegen einer Messerstecherei aus — in der Innenstadt und in Moisling. In zwei Lokalen war es nach Auseinandersetzungen zu Attacken gekommen. Die Polizei ermittelt jetzt in beiden Fällen.

25.04.2016
Anzeige