Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Große Pötte und stolze Segler
Lokales Lübeck Große Pötte und stolze Segler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 21.09.2016

Es ist noch gar nicht so lange her, dass die am Burgtorkai liegende „N.G. Orion“ die flaue Lübecker Kreuzfahrtsaison beendete. Insgesamt 18 Anläufe – darunter einige Doppelanläufe – verzeichnete man dieses Jahr. Zum Vergleich: Rostock vermeldete stolze 185 Anläufe.

Zum Auftakt kam am 29. April die 196 Meter lange „MS Braemar“, gedacht für 774 Passagiere. Auf dem Weg von Flensburg nach Hamburg machte sie für neun Stunden am Travemünder Ostpreußenkai fest. Am meisten los war an Lübecks Kaikanten im Juni. Die Großsegler „Mir“ und „Kruzensthern“ gaben sich die Ehre, die „Princess“ und die „Prinsendam“ kamen gleichzeitig, die „MS Europa“ und die „Alexander von Humboldt II“ machten gleich zweimal am Ostpreußenkai fest.

Ein Highlight erlebten die Travemünder und ihre Gäste am 13. Juli, denn da besuchte der luxuriöse, 117 Meter lange Segler „Sea Cloud II“ mit seinen 3000 Quadratmetern Segelfläche das Seebad. Sie war auf dem Weg nach Kopenhagen.

Getoppt wurde das definitiv nur durch den Besuch des neuen Kreuzfahrers „Mein Schiff 5“ zwei Tage später. Das 295 Metern lange Schiff machte zwar nicht in Travemünde fest, vollführte allerdings vor Tausenden Gästen an Land ein Wendemanöver in der Siechenbucht und stoppte vor der Nordermole auf. Mit prominenten Gästen an Bord fand hier zu später Stunde die Taufzeremonie statt – mit Lena Meyer-Landrut als Patin, einer großen Party an Land und einem spektakulären Feuerwerk zum Schluss.

Nach der „Mein Schiff 5“ das größte Schiff der Saison, die 285 Meter lange „MS Zuiderdam“, machte am 6. August auf dem Weg von Stockholm nach Göteborg am Skandinavienkai fest. Bereits einen Tag zuvor hatte die deutlich kleinere „MS Boudicca“ auf der Fahrt von Belfast via Nord-Ostsee- Kanal nach Hamburg am Travemünder Ostpreußenkai Station gemacht. Am 4. September legte hier auch das einstige „Traumschiff“, die „MS Deutschland“, an, die einst der Neustädter Reederei Deilmann gehörte und nun für Phönix-Reisen unterwegs ist.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Britta Heidemann unterstützte Kücknitzer Firma beim Sportabzeichen.

21.09.2016

3. Hospiz- und Palliativwoche startet nächste Woche – „Stärken – Ausbauen – Vernetzen“ ist das Motto – Zahlreiche Veranstaltungen wollen Umgang mit Thema Sterben erleichtern.

21.09.2016

Bei dem Auffahrunfall auf der A1 in Höhe des Kreuzes Lübeck hat es drei Schwerverletzte gegeben. Zwei weitere Menschen wurden leicht verletzt.

21.09.2016
Anzeige