Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Großes Treffen im „Kochwerk“
Lokales Lübeck Großes Treffen im „Kochwerk“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 21.10.2013
Parken die Vespa kurzfristig an der Öl- und Essig-Tankstelle: Andrea Barni (v. l.), Frank Senger und Ariel Muniz. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
Lübeck

Es war wie ein „Get together“ der Lübecker Gesellschaft: Als Hoteldirektor Frank Senger und sein Team das neue Restaurant „Kochwerk“ des Holiday Inn an der Travemünder Allee eröffneten, kamen geladene Gäste aus allen Bereichen zusammen. Für die Politik waren dabei SPD-Fraktionschef Jan Lindenau ebenso wie sein CDU-Pendant Andreas Zander und für die FDP Thomas Rathcke, für das Gastgewerbe Dehoga-Chef Jens Musche und Hotelfachschul-Leiter Günter Heuer, für die Kaufmannschaft Nicolaus Lange, Lutz von Majewski und Michael Weiß, für die Kulturstiftung Hansjörg Wittern und Heide Klingelhöfer, um nur einige zu nennen.

Wer das frühere Restaurant des einstigen Scandic Crown kannte, war sehr überrascht: Das „Kochwerk“ ist in warmen Farben gehalten, mediterran und ebenso modern wie gemütlich. Es gibt sowohl loungige Sitzgruppen als auch lange Hochtische und normale Restauranttische. Zur entspannten Atmosphäre trugen an jenem Abend auch die beiden Musiker Hanna Prinz und Alexander Wulf mit jazzigen Klängen bei.

Frank Senger, der die Leitung des Hotels am 1. Januar übernommen hat, stellte sich als „glücklicher Direktor von Hotel und Restaurant“ vor. Vor zehn Jahren sei er als Bankettchef des Mövenpick Hotels schon einmal in Lübeck tätig gewesen, jetzt sei er in die Hansestadt zurückgekehrt. Er dankte seinen Mitarbeitern, die während der neunmonatigen Renovierung im laufenden Betrieb viel Stress gehabt hätten. Nicht nur das Restaurant wurde komplett umgestaltet, sondern auch etliche Zimmer. Investiert wurden in die Neuerungen insgesamt rund 2,5 Millionen Euro.

Im neuen „Wohlfühl-Restaurant“, so Senger, hatte zur Eröffnung das Team um Küchenchef Ariel Muniz allerlei Köstlichkeiten vorbereitet. „Ausschließlich Sachen, die auf unserer Karte stehen“, versicherte Senger. Frank- Thomas Gaulin nahm noch viele nachträgliche Glückwünsche zum 70. Geburtstag entgegen. Und während der italienische Restaurantchef Andrea Barni und seine Servicekräfte die Gäste versorgten, nahmen Iris Klaßen und Susanne Kasimir vom Wissenschaftsmanagement gleich Kontakt auf zu den jungen schwäbischen Hotelgästen am Nachbartisch — Hörgeräteakustiker, die mit Klaßen über Wissenschaft plauderten.

So etwas wie praktische Wissenschaft zelebrierten die Gäste an der Öl- und Essigbar: Jeder „Kochwerk“-Gast kann sich verschiedene kleine Fläschchen mit Ölen aus aller Welt zum Probieren und Dippen mit an den Tisch nehmen — und bei Gefallen natürlich später auch erwerben.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige