Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Gründer, Mutmacher, Nachfolger: Das sind die Gewinner
Lokales Lübeck Gründer, Mutmacher, Nachfolger: Das sind die Gewinner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 20.04.2018
So sehen Sieger aus: Die Preisträger von Perfood, Superseven und Auris Hörakustik (v.l.). Quelle: Olaf Malzahn
Lübeck

Den Innovations- und Mutpreis hatte zuvor die Superseven GmbH erhalten, die ökologische Verpackungen entworfen hat und vermarktet. Den erstmals von der Firma Bockholdt ausgelobten Nachfolgepreis für gelungene Unternehmensnachfolgen erhielt die Firma Auris Hörakustik. 

Zum achten Mal ist der von Juwelier Mahlberg gestiftete LN-Existenzgründerpreis vergeben worden. Die Verleihung, alle Preisträger: Klicken Sie sich durch unsere Galerie.

Die Spannung ist groß, als der Briefumschlag mit dem Gewinner geöffnet wird. Der LN-Existenzgründerpreis 2018 geht an Christoph Twesten und Dominik Burziwoda von der Perfood GmbH. Sie haben eine neuartige Ernährungsberatung entwickelt. 

Perfood analysiert, welche individuelle Ernährung für Menschen am besten ist und welche Stoffwechselreaktionen bestimmte Lebensmittel auslösen. „Der Stoffwechsel funktioniert bei jedem anders“, erklärt Christoph Twesten bei der Präsentation. Mit Hilfe einer Blutzuckermessung über 14 Tage, der Analyse von Darmbakterien und einem Ernährungstagebuch können die Nutzer ermitteln, wie der individuelle Stoffwechsel auf Lebensmittel reagiert. Danach spricht Perfood individuelle Empfehlungen aus. Kostenpunkt der Analyse: 299 Euro.

Diese Idee hat die Jury überzeugt. „Sie haben ein bedeutendes Produkt für die Gesellschaft entwickelt, das Menschen einen gesundheitlichen Mehrwert bietet, das verdient höchste Anerkennung“, zitiert Stefan Wintersteller, Sohn des Preisstifters Gregor Wintersteller, die Begründung der Jury. Die beiden Firmengründer von Perfood haben ihr System auch selbst getestet. Fazit: Müsli ist nicht immer das bessere Frühstück, als Schokoladenfan kann sich Dominik Burziwoda morgens gerne auch ein Weißbrot mit Nutella erlauben.

Perfood hatte starke Konkurrenz. Martin Jannsen hat die Segelmacherei Doyle Oleu Segel Fehmarn und eine Yachtvermittlung gegründet und beschäftigt sechs Mitarbeiter. Sascha Krüger hat sich mit seinem Elektrobetrieb in Timmendorfer Strand auf die Smart-Home-Technik spezialisiert und hat auch sechs Mitarbeiter.

59 Gründer hatten sich in diesem Jahr um den begehrten LN-Existenzgründerpreis und den Innovations- und Mutpreis beworben, sechs Nominierte präsentierten sich. Und erstmals wurde in diesem Jahr der Nachfolgepreis verliehen, der vom Unternehmerpaar Jan und Gülten Bockholdt gestiftet wurde. „Das Nachfolgethema treibt uns um“sagt Gülten Bockholdt. Jeder Unternehmer solle sich frühzeitig um die Nachfolge kümmern, damit die Firma und die Arbeitsplätze erhalten bleiben. Der Preis geht an Claudia Brömel und Anja Fromm von Auris Hörakustik. Sie haben das Unternehmen, in dem sie schon lange als Hörakustikerinnen arbeiten, von ihrem früheren Chef Aloys Kötter übernommen. Dieser Übergang sei „reibungslos gelungen“, sagt Laudator Jan Bockholdt. „Ohne unser Team wäre das alles nicht möglich, ihr seid wirklich toll“, sagt Brömel zu ihren Mitarbeitern, die alle im Publikum saßen.

Zuvor hatte LN-Chefredakteur Gerald Goetsch den LN-Innovations- und Mutpreis an Katja und Sven Seevers aus Wentorf (Kreis Herzogtum Lauenburg) überreicht. Mit der Superseven GmbH arbeitet das Paar daran, Verpackungen zu entwickeln und zu gestalten. Schwerpunkt sind kompostierbare Verpackungen. Die beiden haben eine Tüte entwickelt, die zu 90 Prozent aus Zellulose besteht. „Sozusagen aus durchsichtigem Holz“, erläutert Sven Seevers. Weitere Bestandteile sind Glycerin und Wasser. Der Vorteil: Nach rund 45 Tagen ist die Tüte restlos kompostiert. Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) lobt die Firma als tolles Beispiel für Gründergeist. „Sie tun etwas Sinnvolles – natürlich auch mit dem Gedanken, Geld zu verdienen.“

Es liege ihm am Herzen, Schleswig-Holstein ein Stückchen mehr zu einem Gründerland zu machen, betont Buchholz, der die Schirmherrschaft für die Veranstaltung gern übernommen hat. Der Preis sei ein toller Ansatz, den Gründergeist sichtbar zu machen. „Ohne Herrn Wintersteller wäre das Ganze nicht so in Schwung gekommen“, so Buchholz. Er bedankt sich bei den LN und der Madsack Mediengruppe, dass sie solche Aktionen möglich machen.

Gratulationen gibt es auch von den Mitbewerbern: Magdalena Ostrowski von der Tagespflege Aichengrün in Reinfeld und Arsen Arthur Agadschanjan von Arsién Sushi Art in Lübeck. „Meine Mitarbeiter haben mich angemeldet, ich habe erst nach Anmeldeschluss davon erfahren“, verrät Ostrowski. „Dass ich hier dabei sein darf, ist eine unglaubliche Geschichte“, sagt Agadschanjan erfreut.

Gregor Wintersteller, Firmengründer von Juwelier Mahlberg, der vor kurzem 80 Jahre alt geworden ist, übergibt die Aufgabe nun an seinen Sohn, der in diesem Jahr erstmals in der Jury war. „Es war schön zu sehen, mit welcher Liebe und Leidenschaft die Existenzgründer dabei sind“, sagt Stefan Wintersteller.

Von Julia Paulat und Christian Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!