Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Hafen: Ver.di will sechs Prozent mehr Lohn
Lokales Lübeck Hafen: Ver.di will sechs Prozent mehr Lohn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 15.04.2016
Anzeige
Lübeck

Das betrifft etwa 500 Mitarbeiter. Die Höhe der Forderung orientiert sich an der Gehaltssteigerung der Angestellten im Hafen, die nach dem Tarif des Öffentlichen Dienstes (TvÖD) bezahlt werden. Allerdings: „Wir sind uns der regionalen Besonderheit bewusst“, sagt Gewerkschaftssekretär Christian Manke.

Denn die LHG verliert in diesem Jahr zwei Großkunden an die Konkurrenz in Kiel, 2015 ist bereits ein Großkunde nach Rostock abgewandert. Die Tarifverhandlungen im Hafen wird Ver.di-Landesfachbereichsleiter Gerhard Mette führen.

Der jetzige Tarifvertrag endet am 31. Mai. Der neue soll eine Laufzeit bis zum 1. Juni 2017 haben. Zuletzt scheiterte der Zukunftspakt für den Hafen, weil die Arbeitnehmerseite ihn abgelehnt hat. Es sollten unter anderem 173 Stellen abgebaut werden, flexiblere Schichtzeiten eingeführt und Gehälter gekürzt werden.  

jvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lübeck DIE WOCHE IM RATHAUS - Sparen ohne Ende

Sparen, sparen, sparen: Seit 2012 hat sich Lübeck verpflichtet, das jährliche Defizit der Stadt herunterzuschrauben — das sind gerade einmal vier Jahre. Jetzt soll das Sparen weitergehen bis 2019.

15.04.2016

In der Geniner Straße in Höhe der Discothek „Eishaus“ kam es am Freitagnachmittag zu einem Auffahrunfall, bei dem Fahrgäste eines Busses verletzt wurden.

15.04.2016

Stadt und Flüchtlingsforum haben per Vertrag ihre Einigung über die ehemaligen Gebäude des Grünflächenamts, Willy-Brandt-Allee 11, besiegelt. Der Vertrag läuft zunächst bis Ende April und enthält Verlängerungsoptionen über jeweils sechs Monate.

15.04.2016
Anzeige