Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Hafenbetriebsverein: Offizielle Insolvenz beginnt
Lokales Lübeck Hafenbetriebsverein: Offizielle Insolvenz beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 02.08.2016
Der Grund für die Pleite: Die mehrheitlich städtische Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) braucht weniger Leiharbeiter des HBV – und die werden dadurch teurer. Quelle: Neelsen
Anzeige
Lübeck

Insolvenzverwalter ist Klaus Pannen. Seit Anfang Juni hat er das vorläufige Verfahren geleitet. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, mit allen Beteiligten eine konstruktive Lösung für den HBV zu finden“, erklärt Pannen.

Die LN berichteten zum Thema

Der Hafenbetriebsverein Lübeck ist insolvent

Analyse: Ist der insolvente Hafenbetriebsverein noch zu retten?

53 Mitarbeiter zu viel: Wie viele Leute müssen gehen?

Kommentar: Es gibt zwei Möglichkeiten durch die Pleite des Hafenbetriebsvereins

Klar sei aber allen, dass mit 153 Hafen- und Umschlagarbeitern zu viele Männer an Bord sind. Denn zum 1. Juli haben zwei Großkunden der Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) die lübschen Kaikanten in Richtung Kiel verlassen - und es gibt nicht genug Arbeit für die Leiharbeiter des HBV. Denn die LHG war schon seit Jahren einziger Kunde des HBV, jetzt braucht auch sie weniger Leiharbeiter.

Mit dem Start des offiziellen Insolvenzverfahrens sei nicht die sofortige Einstellung des Hafenbetriebsvereins verbunden. „Der Betrieb läuft zunächst weiter“, sagt Pannen. Er nimmt diese Woche Verhandlungen mit dem Betriebsrat über das Personal auf. Da das Insolvenzgeld Ende Juli ausgelaufen ist, werden die HBV-Leute derzeit noch aus der Insolvenzmasse des HBV finanziert. Der HBV ist ein Verein und hat neun Mitglieder – unter anderem die LHG.

 jvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein aufmerksamer Nachbar hat in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag einen mutmaßlichen Einbrecher in der Kalkbrennerstraße beobachet und die Polizei gerufen. Die nahm einen 25-Jährigen fest.

01.08.2016

Nur wenige Sekunden hat ein Einbruch bei einem Lübecker Juwelier in der Königstraße gedauert. In den frühen Morgenstunden in der Nacht von Freitag auf Sonnabend haben Unbekannte die Vitrinen eines Goldschmuckgeschäftes zwischen der Aegidien- und der Mühlenstraße ausgeräumt.

02.08.2016

Die Bundespolizei ließ am Sonntag kurzfristig ein Gleis sperren, da der junge Mann auf den Schienen schlief. Der Vorfall ereignete sich im Lübecker Hauptbahnhof auf Gleis 6.

02.08.2016
Anzeige