Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „HanseArt“ in der MuK: Kunst zum Gucken und Kaufen
Lokales Lübeck „HanseArt“ in der MuK: Kunst zum Gucken und Kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 11.03.2016
Mit einer feierlichen Eröffnung begann gestern Abend die Kunstmesse „HanseArt“ in der MuK. 60 Aussteller zeigen noch bis Sonntag ihre Exponate. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Von abstrakt bis surrealistisch: In der Rotunde der Musik- und Kongresshalle (MuK) öffnete gestern am späten Nachmittag unter dem Motto „Tor zur Kunst“ die 15.

Kunstmesse „HanseArt Lübeck“ ihre Tore. Rund 60 Aussteller aus knapp 20 Nationen zeigen noch bis morgen über 1000 Exponate — Fotografien, Grafiken, Plastiken und Bilder. „Bei der ,HanseArt‘ steht die Kunst im Mittelpunkt und bringt Aussteller und Besucher zu den schönen und kreativen Dingen zusammen“, sagt Veranstalter Thomas Roth. Auch für Kultursenatorin Kathrin Weiher ist die Verkaufsmesse eine besondere Veranstaltung. „Lübeck wird durch die ,HanseArt‘ als Kulturmagnet gestärkt“, sagt sie in ihrer Begrüßung. Zu sehen gibt es unter anderem Städtepanoramen auf Leinwand, Bronzefiguren oder auch Papierfederzeichnungen. Neben den Künstlern sind dieses Mal auch Galerien aus Belgien, Frankreich und Italien vor Ort. Die Mischung ist bunt, verspricht Thomas Roth.

Die „HanseArt“ öffnet heute und morgen jeweils von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Infos unter www.kunstmesse-hanseart.de

Von mg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine peinliche Termin-Absage.

11.03.2016

Die Stadt setzt ein Zeichen gegen Plastikmüll: Ab 2017 werden städtische Betriebe und Einrichtungen keine Plastiktüten mehr in den Umlauf bringen.

11.03.2016

Die Gemeinden St. Jakobi und Herz Jesu laden wieder Protestanten und Katholiken ein, der Leiden Christi gemeinsam zu gedenken.

11.03.2016
Anzeige