Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „Hanseaten Diele“: Inventar wird verkauft
Lokales Lübeck „Hanseaten Diele“: Inventar wird verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 30.06.2016
Die „Hanseaten Diele“ war d a s Lübecker Tanzlokal. Quelle: Maxwitat

Nachdem es sich ausgetanzt hat und der neue Eigentümer Andreas Hagenkötter den Ursprungszustand des Kaufmannshauses aus dem 13. Jahrhundert wieder herstellen möchte (die LN berichteten), hat er nun einen Auktionator mit dem Verkauf des Inventars aus dem Tanzlokal und dem einstigen „Eden“-Kino beauftragt.

In Hagenkötters Auftrag verkauft Hans Jürgen Lenz alles, was „nicht niet- und nagelfest“ ist, wie er sagt, obwohl das nicht ganz stimmt: „Wenn jemand die Wandpaneele vom Kino erwerben möchte, schrauben wir die ab.“ Weg müssten sie ohnehin, weil darunter Wandmalereien vermutet werden.

Eine Auktion findet nicht statt, sondern ein freier Verkauf. Lenz legt vorher einen Preis für die jeweiligen Teile fest, der dann als Verhandlungsbasis gilt. „Dabei ist es natürlich ein Unterschied, ob man drei oder 30 Kinosessel haben will“, sagt er. 160 davon gibt es in dem seit Langem leerstehenden Kino. 100 Meter Bänke mit Polstern aus dem Tanzlokal und 1000 Gläser wechseln den Besitzer, dazu kommen Lampen, Bullaugen, Spiegel, Schränkchen und alles, was die „Hanseaten Diele“ einst ausmachte, in Hülle und Fülle.

Wer es es auf bestimmte Sachen abgesehen hat oder größere Teile erwerben möchte, sollte sich bei Hans Jürgen Lenz unter Telefon 0171/3000414 anmelden. Auftakt ist morgen von 11 bis 16 Uhr, weiter geht es kommende Woche Mittwoch bis Freitag jeweils von 14 bis 19 Uhr in der Königstraße 25/Ecke Glockengießerstraße.

 sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige