Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Hilft Cappuccino aus Lübeck den Tatort-Ermittlern?
Lokales Lübeck Hilft Cappuccino aus Lübeck den Tatort-Ermittlern?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 22.10.2013
Auf dem Tisch neben Professor Boerne (Jan Josef Liefers) steht eine Packung Marzipan-Cappuccino von Niederegger. Quelle: ARD
Lübeck

Professor Boerne liebt schöne Frauen, das Golfspiel, die Oper und teure Autos. Und er liebt offenbar auch Instant-Kaffee aus Lübeck. Dieses bisher gut gehütete Geheimnis kam am Sonntag im Münsteraner Tatort heraus. In „Die chinesische Prinzessin“ stand der Rechtsmediziner selbst unter Mordverdacht. 12,44 Millionen Zuschauer sahen, wie Kriminalhauptkommissar Thiel (Axel Prahl) versuchte, seinen Partner und Freund Boerne (Jan Josef Liefers) zu entlasten.

Und wer ganz genau hinschaute, konnte in der 68. Minute noch etwas anderes erkennen: Auf einem Tisch im Polizeipräsidium Münster stand neben Gläsern und Tassen auch eine Packung Marzipan Cappuccino von Niederegger. Etwa fünf Sekunden lang war die Lübecker Spezialität im Bild zu sehen. Im Vordergrund ließ Boerne währenddessen den Kopf hängen. Der sonst so arrogante und immer auf das letzte Wort bestehende Rechtsmediziner war verzweifelt, da das Landeskriminalamt, das Bundeskriminalamt und der Verfassungsschutz den Fall übernehmen wollten und er selbst wieder zurück ins Gefängnis musste. Vielleicht blickte er aber auch nur deshalb so missmutig zu Boden, weil ihm nun keine Zeit mehr für eine Tasse seines Lieblingskaffees blieb.

Niederegger-Sprecherin Kathrin Gaebel hat den Tatort selbst verfolgt. Dass Boerne Cappuccino aus ihrem Haus trinkt, ist ihr jedoch entgangen. „Wir freuen uns aber sehr, dass es im Kommissariat in Münster unseren Kaffee gibt“, sagt sie. „Er passt zu Boerne und Thiel. Wir würden sie auch in Zukunft gern weiter damit beliefern.“ Es sei ihrer Kenntnis nach das erste Mal, dass ein Produkt von Niederegger in einem Tatort aufgetaucht ist.

Was Boerne an dem Lübecker Cappuccino so gefällt, ist bisher nicht bekannt. Vielleicht gehörte die Packung auch seinem Partner Thiel, denn immerhin spielte die Szene in dessen Büro. Denkbar ist ebenfalls, dass das Kaffeepulver den beiden Ermittlern nur untergeschoben wurde. Im Abspann des Tatorts war nämlich zu lesen, dass die Folge in den Originalräumen der Münsteraner Polizeistelle gedreht wurde. Gut möglich also, dass der wahre Niederegger-Fan bei der echten Münsteraner Polizei zu suchen ist.

jd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im nächsten Jahr startet der Neubau. Ende 2014 oder Anfang 2015 soll alles fertig sein. Bis dahin gibt es eine Behelfsbrücke für Fußgänger.

21.10.2013

Andreas Breitner (SPD) besuchte gestern die Lübecker Beamten. Fazit: Die Lage sei nicht dramatisch. Polizeiführung bestätigt gesundheitliche Beeinträchtigungen für Mitarbeiter.

21.10.2013

In Dänischburg will sich eine Initiative gründen.

21.10.2013