Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Hinsen muss Park räumen
Lokales Lübeck Hinsen muss Park räumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 29.09.2016

Das Gelände des früheren Tierpark in Israelsdorf muss jetzt umgehend geräumt werden. Das erklärte Umweltsenator Ludger Hinsen (CDU) gestern in der Bürgerschaft.

„Wir können nicht länger damit warten“, sagte Hinsen, „von den Altlasten geht jeden Tag eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung aus.“ Die Verwaltung müsse jetzt die Aufträge zur Räumung des Geländes erteilen. Auf dem 2,5 Hektar großen Gelände, das seit Ende 2010 leersteht, verfallen Gebäude, ist der Maschendrahtzaun niedergetrampelt, finden wilde Partys statt. „Die Bürger in Israelsdorf fordern uns auf, diesen Schandfleck jetzt zu beseitigen“, sagte der Umweltsenator.

Mit breiter Mehrheit beauftragte die Bürgerschaft gestern die Verwaltung, zusammen mit der Kreisjägerschaft, dem Stadtwald und interessierten Naturschutzverbänden ein Konzept für ein Umweltbildungszentrum zu entwickeln. Die Grünen warnten vor Doppelstrukturen. Silke Mählenhoff: „Das Naturkundemuseum soll bereits zu einem Umweltbildungszentrum weiterentwickelt werden.“ Beim ehemaligen Tierpark geht es aber nur um eine Art Waldlehrpfad, machte Katja Mentz (GAL) klar.

dor

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es wird eine große Runde: Die Bürgerschaft hat eine Super-Casting-Show beschlossen. So sollen sich die Bewerber für den Posten des Bausenators nicht nur den Politikern vorstellen, sondern auch Bauexperten aus der Stadt. Das haben SPD, BfL, Freie Wähler & Linke, Grüne und GAL entschieden.

30.09.2016

Morgen wird am Gemeindehaus Genin Obst zu köstlichem Most verarbeitet – Gekostet wird beim Erntedankfest.

29.09.2016
Lübeck St. Lorenz Nord - Einbruch in Wohnwagen

Unerwünschten Besuch hat in der Nacht zu gestern ein Lübecker bekommen: Er wurde Zeuge, wie zwei Unbekannte in seinen Wohnwagen einbrachen, der direkt auf dem eigenen ...

29.09.2016
Anzeige