Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Holiday Inn möbelt sein Hotel mit Millionensumme auf
Lokales Lübeck Holiday Inn möbelt sein Hotel mit Millionensumme auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 22.10.2013
Restaurantleiter Andrea Barni im neugestalteten Restaurantbereich, der eine gemütliche Wohnzimmer-Atmosphäre verbreitet. Quelle: Fotos: Lutz Roeßler

In den völlig neugestalteten Hotelzimmern richten Grafiken, Texte und Bilder den Blick auf Lübeck, gedämpftes Licht im Restaurant, in der Bar, auf den Fluren und im Eingangsbereich verbreitet eine heimelige Atmosphäre. Die neue Einrichtung mit dunklem Holz und gemütlichem Mobiliar erinnert an eine Mischung aus modernem Wohnzimmer, britischem Club und italienischer Enoteca. „Es ist ein komplett neues Haus geworden“, betont Matthias Bünting, Verkaufsleiter des Holiday Inn Lübeck. „Wir wollten ein Hotel mit warmer Wohnzimmer-Atmosphäre schaffen.“

2,5 Millionen Euro wurden nach Aussage von Hoteldirektor Frank Senger in die Umgestaltung des Hotels in unmittelbarer Nähe des Gustav-Radbruch-Platzes investiert. Im Frühjahr kommenden Jahres soll die Modernisierungsmaßnahme abgeschlossen sein. Bereits die Hälfte der insgesamt 159 Zimmer wurde komplett renoviert und neugestaltet. Die Umbaumaßnahmen tragen Früchte. Die Zahl der Tagungen im Hotel und die Zahl der Geschäftsreisenden hat sich in den vergangenen Monaten deutlich erhöht. „Wir haben einen Riesenzulauf“, freut sich Verkaufsleiter Bünting. Hoteldirektor Senger bestätigt: „Die Gästezahlen gehen steil nach oben.“ Zu den Hotelbesuchern zählten im Sommer viele Skandinavier und Gäste aus allen Regionen Deutschlands. Dass das Hotel neue Wege gehe, habe sich rasch herumgesprochen, hebt der Hoteldirektor hervor und beschreibt dies so: „Die Trommeln trommeln schnell.“ Schon jetzt liege die Auslastung bei 50 bis 60 Prozent. Senger ist sich sicher, dass die Zahl der Gäste weiter nach oben gehen wird. Schließlich liege das Hotel in unmittelbarer Nähe des künftigen Hansemuseums.

Ende 2012 hatte die Scandic-Hotelgruppe angekündigt, den Standort Lübeck zu verlassen. Anfang dieses Jahres übernahm Holiday Inn das Hotelgebäude, das der schwedischen Pandox-Gruppe gehört. Alle 62 Arbeitsplätze blieben erhalten. Senger lobt die Leistungen seiner Mitarbeiter in höchsten Tönen. Trotz der Umbauarbeiten während des laufenden Hotelbetriebs „lag die Gästezufriedenheit bei über 90 Prozent“, hebt der Hoteldirektor hervor. Auf die Spitzenwerte für Servicebereitschaft und Freundlichkeit „sind wir sehr stolz“, sagt Senger. Er ist davon überzeugt, dass „unser neues Hotelprodukt noch gezielter auf die Bedürfnisse von Freizeit- und vor allem Businessreisenden zugeschnitten ist“. Die großzügigen und flexiblen Veranstaltungsräume würden beste Voraussetzungen für große Tagungen und Kongresse bieten. Senger: „Ein weiteres Augenmerk legen wir zukünftig auf den Lübecker Markt. Für Familienfeste, die hier noch immer groß gefeiert werden, haben wir den passenden Rahmen geschaffen.“

„Als neues Juwel“ des Hotels bezeichnen Senger und Bünting das Restaurant Kochwerk, das in diesem Monat eröffnet wurde und 105 Sitzplätze hat. Das Restaurant verarbeitet ausschließlich Produkte, „die entweder von regionalen Bauernhöfen und Fischereien stammen oder deren Herkunft und Qualität nachvollzogen werden können“. Bünting spricht von einem „Restaurant für Lübeck“.

Frank Senger sieht gute Chancen für den Hotelstandort Lübeck. Doch alle in der Branche müssten an einem Strang ziehen, um das gesteckte Ziel zu erreichen, bis zum Jahr 2020 zwei Millionen Besucher nach Lübeck zu holen.

Am Burgfeld zu Hause
1991 wurde das Gebäude am Burgfeld als Scandic Crown eröffnet. Von 1996 bis 2001 wurde es von der Holiday-InnHotelkette betrieben, danach übernahm Scandic das Ruder. Seit Anfang 2013 heißt das Hotel wieder Holiday Inn. Die Holiday-Inn-Hotels gehören zur Intercontinental Hotels Group (IHG). Die IHG ist mit mehr als 4600 Häusern in mehr als 100 Ländern die größte Hotelkette der Welt.

Torsten Teichmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kabarettist gastiert am Sonntag im Kolosseum.

22.10.2013

Immer mehr Menschen nutzen ihr Handy anstelle der Fernsprecher. In Lübeck müssen erneut Häuschen weichen.

23.10.2013

Projekt in Kücknitz: Naturschutz hat Bedenken.

22.10.2013
Anzeige