Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Hubbrücke bis in den Advent gesperrt
Lokales Lübeck Hubbrücke bis in den Advent gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 12.11.2016
Endstation für den Straßenverkehr: Die Hubbrücke kann frühestens am 9. Dezember wieder befahren werden. Quelle: Olaf Malzahn

Geduldsprobe für alle Autofahrer bis in die Vorweihnachtszeit hinein: Die defekte Hubbrücke kann frühestens am 9. Dezember wieder in Betrieb genommen werden. Das teilte gestern der Chef des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Lübeck (WSA), Henning Dierken, mit.

Die denkmalgeschützte 116 Jahre alte Hubbrücke ist nach dem Bruch einer Längswellenkonsole seit dem 25. Oktober gesperrt. Seitdem gibt es während der Rushhour vor allem in der Kanalstraße Verkehrsbehinderungen. Die Hubbrücke muss seit dem Defekt hochgestellt bleiben, da die „bisher erforderlichen Arbeiten nur so möglich sind und die Brücke jetzt nicht mehr bewegt werden kann,“ sagte Dierken. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt habe in dieser Woche eine Fachfirma für die Herstellung eines neuen Lagerbocks für die Längswellenkonsole beauftragt. Dierken: „Die Lieferfrist für das Bauteil beträgt etwa drei Wochen. Danach erfolgen der Einbau und der Probebetrieb der alten Straßenhubbrücke.“

Der Lübecker Bauhof und der Außenbezirk des WSA nutzen die Sperrzeit, um den Holzbelag auf der Straßenbrücke komplett zu erneuern. Außerdem sollen Teilstücke der Hydraulikleitung erneuert werden. Am Donnerstag wurde das Baugerüst aufgestellt. tt

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Blick in die Zukunft gefällig? Für die Bürgermeisterwahl 2017 wird zwar noch nicht wahlgekämpft, dennoch gibt es bereits zuhauf Spekulationen rundum diesen höchsten Posten in der Hansestadt.

12.11.2016

CDU stattet die parteilose Bildungs- und Kultursenatorin mit 88-prozentiger Zustimmung aus – CDU-Kreisvorsitzende Anette Röttger wird mit mäßigem Ergebnis bestätigt.

12.11.2016

Die Pläne von Bürgermeister Bernd Saxe (SPD), Zuschüsse für die Spielstätte zu kappen, stoßen auf breite Ablehnung. Das Theater hatte zuletzt große Erfolge und ausverkaufte Ränge.

13.11.2016
Anzeige