Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck IG Metall bestreikt Gabler in Lübeck
Lokales Lübeck IG Metall bestreikt Gabler in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 02.02.2018
Die ersten Streikenden sind seit 3 Uhr morgens da, laufen soll der Streik bis 22 Uhr. Quelle: Olaf Malzahn
Anzeige
St. Gertrud

Ein großes, beheiztes Zelt, draußen eine brenndende Mülltonne und zwei junge Männer am Grill: Zum 24-Stunden-Streik hatte die IG Metall Lübeck-Wismar die Gabler Maschinenbau GmbH am Niels-Bohr-Ring aufgerufen, die Resonanz ist überwältigend: "Der Betrieb ist leer, bis auf den Geschäftsführer ist niemand drinnen", sagt Daniel Friedrich, Bevollmächtigter der IG Metall Lübeck-Wismar, selbst die Gabler-Mitarbeiter, die nicht gewerkschaftlich organisiert seien, hätten einen Tag Urlaub oder frei genommen, um sich solidarisch zu zeigen.

Die ersten Streikenden sind seit 3 Uhr morgens da, laufen soll der Streik bis 22 Uhr. Rund 250 Leute sind im Zelt, als um 9.30 Uhr eine Kundgebung mit Reden und Grußadressen beginnt. Viele Unterstützer aus anderen Betrieben der Region sind dabei, um sich solidarisch zu zeigen - Mitarbeiter von Dräger, Baader, AE Druckguss, Vestas, Globuswerke Ahrensbök, Herose Bad Oldesloe und den Wismaraner Werften, um nur einige zu nennen.

Betriebsratsvorsitzende Carmen Rohlf ist "überwältigt und richtig happy" ob der Solidarität. Die Gabler Maschinenbau GmbH mit 200 Mitarbeitern ist einer von bundesweit 250 Betrieben, die im Rahmen des Tarifstreits im 24-Stunden-Ausstand sind.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei diversen Personenkontrollen am ZOB und am Hauptbahnhof hat die Polizei am Donnerstag unter anderem mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. 

02.02.2018

Bekommt die Reederei R.B.Travemünde Zuwachs? Neben der MS „Marittima“ und der MS „Hanse“ soll schon bald die MS „Hermes“ über die Trave schippern. Eine offizielle Bestätigung gibt es nicht, der Fahrplan steht aber bereits auf der Internetseite.

02.02.2018

Handwerkskammer sowie Fachhochschule und Universität kooperieren noch enger bei der Beratung von Studienzweiflern. So können sich Studenten, die sich über ihren weiteren Werdegang unschlüssig sind, nun direkt auf dem Hochschul-Campus immer donnerstags beraten lassen.

01.02.2018
Anzeige