Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck IHK Lübeck verleiht Preis an SLM
Lokales Lübeck IHK Lübeck verleiht Preis an SLM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 13.03.2019
Wurden für ihr Ausbildungs-Engagement ausgezeichnet: Mitarbeiter und Azubis der SLM bei der Übergabe der Urkunde durch Vertreter der IHK. Quelle: Grabitz
Lübeck

Sie sehen aus wie große, weiße Schränke. Mit der Außenwelt sind sie durch Displays und ein Steuerpult verbunden. In ihrem Inneren bauen die Drucker mit der passenden Software Kniegelenke aus Titan, feinmaschige Alu-Siebe oder auch Räder für das Mondfahrzeug im Google-Lunar-Projekt. Denn jeder der 3D-Drucker, die die Firma SLM Solutions im Gewerbegebiet Genin-Süd herstellt und in alle Welt liefert, ist eine kleine Fabrik.

Michael Kleinfeld stellt mit Stolz in der Stimme die Maschinen vor, mit denen er sich seit fast drei Jahren jeden Tag beschäftigt. Der junge Mann mit dem blauen SLM-Polo-Shirt wird dieses Jahr seine Ausbildung als Mechatroniker in dem Lübecker Unternehmen abschließen und macht nun eine Führung durch das Werk für Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK). Die Kammer hat seinem Betrieb gerade den Ausbildungs-Award verliehen.

Die Auszeichnung geht „an vorbildliche Ausbildungsbetriebe, die sich besonders engagieren“, begründet IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning die Auszeichnung. Ausgezeichnet wird die Leistung der Ausbilder, gute Noten und Leuchtturm-Projekte von Azubis sowie die Unternehmensphilosophie und -politik in Bezug auf die Qualifizierung von Nachwuchs.

Betriebe sollen motiviert werden

Damit möchte die IHK Betriebe motivieren, mehr in gute Ausbildung zu investieren. Außerdem soll der Award „die duale Ausbildung populärer und auch bekannter machen. Hier sind die Bedarfe der Unternehmen. Mit einer guten fachlichen Ausbildung können Sie alles erreichen, was mit einem Studium auch geht, aber Sie sind von Anfang an in der Praxis“. Vor allem sei in Berufen mit einer qualifizierten dualen Ausbildung der Fachkräftemangel fünf Mal höher als für akademische Berufe.

Der SLM-Finanzvorstand Uwe Bögershausen kann das für seine Branche bestätigen. „Bis vor einigen Jahren waren die Zeitungen voller Suchannoncen für CNC-Spezialisten. In Zukunft wird es für 3D-Fachkräfte einen ähnlichen Bedarf geben“, glaubt er. Die SLM hatte bis 2017 Wachstumsraten von 30 bis 50 Prozent. Deutsche Wertarbeit zählt für seine Kunden: „Viele Entwicklungen wie der MP3-Player kommen aus Deutschland, wurden aber dann nicht hier gebaut. Bei den 3D-Druckern ist das anders, die Wertschöpfung bleibt im Land“. 30 bis 50 3D-Drucker werden in den großen, weißen Hallen des Werks jeden Tag gebaut, getestet und für den Versand vorbereitet.

Die SLM Solutions ist der drittgrößte Hersteller von industriellen 3D-Metalldruckern mit insgesamt knapp 400 Mitarbeitern. In Lübeck, wo die AG ihren Hauptsitz hat, arbeiten 14 Auszubildende in verschiedenen Bereichen.

Von Friederike Grabitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer will mitregieren? Noch haben SPD und CDU niemanden gefunden, der sie unterstützt. Der Großen Koalition fehlt eine Stimme zur Mehrheit, seit zwei SPD-Leute zu den Grünen gegangen sind.

13.03.2019

Der Zweite Weltkrieg hat Spuren hinterlassen, die bis heute nachwirken. An den Menschen bis in die dritte Generation, in der Gesellschaft, der Politik und den Städten. Am Sonnabend lädt die Telefonseelsorge Lübeck ein, die Kriegsenkel in den Blick zu nehmen. Beginn der Spurensuchen ist um 20 Uhr.

13.03.2019

Jetzt steht sie fest: Die Zukunft der Lübecker Altstadt. Die Stadt präsentiert das Ergebnis der Perspektivenwerkstatt. Klar ist: Königstraße und Beckergrube werden umgebaut.

13.03.2019