Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Im Bund für zeitgenössische Kunst
Lokales Lübeck Im Bund für zeitgenössische Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 11.12.2015
Unterzeichnen die Vereinbarung: Dieter Witasik (v. l.), Dr. Oliver Zybok, Dr. Bernd Schwarze und Pröpstin Petra Kallies. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Mehr Räume für die Kunst und mehr Besucher in den Räumen; das erhoffen sich die Verantwortlichen der Overbeck-Gesellschaft und der St. Petri Kulturkirche von ihrer jetzt geschlossenen Kooperationsvereinbarung.

„Wir passen wunderbar zusammen“, schwärmte St. Petri-Pastor Dr. Bernd Schwarze bei der Unterzeichnung der Vereinbarung im Overbeck-Pavillon. „Zwei große Ausstellungen jährlich werden die beiden Häuser von nun an gemeinsam präsentieren“, verrät Dieter Witasik, erster Vorsitzender der Overbeck-Gesellschaft. Die imposanten Räumlichkeiten der Kulturkirche und der für Kunstausstellungen konzipierte Pavillon im Garten des Museums Behnhaus Drägerhaus würden für die Künstler ganz neue Möglichkeiten schaffen, freute sich Overbeck-Direktor Oliver Zybok. Er wird im Zuge der Vereinbarung auch Kunstkurator für St. Petri werden. Bei den gemeinsamen Ausstellungen soll eine Hälfte der Schau in der Kirche, die andere in den Räumen des mittlerweile 97 Jahre alten Kunstvereins stattfinden.

St. Petri biete hierfür einen niederschwelligen Zugang, erklärte Schwarze die Idee: Wer mal eben hoch auf die Aussichtsplattform möchte, der entwickle vielleicht Interesse an einer gezeigten Ausstellung und mache sich noch auf den zehnminütigen Fußweg zu Overbeck, um das ganze Kunstwerk zu erleben.

Das erste gemeinsame Projekt wird bereits am 28. Februar stattfinden: eine Ausstellung mit Bildern und Skulpturen des schottischen Künstlers Andrew Gilbert.

lj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Frau verlor 180 000 Euro — Institute fragen bei seltsamen Vorgängen nach.

11.12.2015

Volksbank Lübeck startet im Internet „Crowdfunding-Initiative“ für Vereine und gemeinnützige Organisationen.

11.12.2015

46 von 62 Wohnungen der ersten Bauabschnitte am Passathafen sind schon verkauft. Die Projekt-Gegner geben sich aber noch nicht geschlagen.

11.12.2015
Anzeige