Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Im Rolli durch die Halle
Lokales Lübeck Im Rolli durch die Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 01.10.2016
Natalie Heller (20) gibt ordentlich Gas im Rennrolli. Quelle: Fotos: Jacob

Ausnahmezustand in der Hansehalle: Gestern zeigte sich die Sportstätte ganz im Zeichen der Rollstuhlfahrer. Beim Auftakt der „Begegnung auf Augenhöhe“

Zur Galerie
Serkan (v. l.) und Ercan Özdemir, Marcel Babies und Andre Fricke machen eine Wheel Soccer-Partie.

– zweier inklusiver Aktionstage – konnten die Besucher ausprobieren, wie es sich anfühlt, einen Rennrolli zu fahren. Die Resonanz auf das Angebot hielt sich indes gestern in Grenzen. Diejenigen, die nicht kamen, verpassten ein buntes Programm mit vielen Mitmachgelegenheiten und Informationen über inklusive Sportmöglichkeiten.

Auch heute lädt der Verein „Menschen in Bewegung“, der die Aktionstage zusammen mit weiteren Einrichtungen ins Leben gerufen hat, in die Hansehalle. „Über mehr mitmachende Besucher würden wir uns freuen“, hofft Matthias Kaiser, Initiator der Aktionstage.

„Das ist aber richtig eng“, befand Nicole Hutzfeld, als sie gestern in einen etwa 3500 Euro teuren Rennrollstuhl stieg. Das 36-jährige Vorstandsmitglied des Landes-Rehabilitations- und Behinderten-Sportverbands testete das Gefährt, mit dem selbst Marathonrennen ausgetragen werden und mit dem Geschwindigkeiten von bis zu 35 Kilometer in der Stunde erreicht werden können. Auch Natalie Heller, die 20-jährige Trainerin im Verein „Menschen in Bewegung“, probierte einige Runden mit dem schnittigen Teil, in dem sie sich dynamisch nach vorne biegen musste, um ordentlich Fahrt aufzunehmen. Etwa 80 Akteure aus 15 Vereinen und Verbänden waren am Start, um zu zeigen, wie Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen sportlich aktiv sein können. Zum Beispiel beim Wheel Soccer, einem Spiel mit einem großen Pezzi-Ball, an dem sich Serkan und Ercan Özdemir, Marcel Babies und Andre Fricke versuchten.

Heute geht es von 9 bis 16 Uhr mit Yogalates, einem Mix aus Yoga und Pilates, gefolgt von Goalball (Sportart mit einem Klingelball für sehbehinderte Menschen) und Rollstuhl-Basketball bei freiem Eintritt weiter. Musikalisch untermalt wird die Veranstaltung von der Marliband. Kinder können singen, malen, Lego spielen oder turnen.

jac

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hochzeiten und Geburten der vergangenen Wochen.

04.10.2016

Die Stadt hat in Abstimmung mit Stadtverkehr und Polizei die Haltestelle in der Krempelsdorfer Allee umgebaut.

01.10.2016

Der Percussionist veranstaltete einen Drum Circle in der Hansestadt.

01.10.2016
Anzeige