Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
In schwerer See: Hafen ringt um seine Zukunft

Lübeck In schwerer See: Hafen ringt um seine Zukunft

Trotz voller Auftragsbücher wird der Hafenbetriebsverein wird aufgelöst. Der Verein hat 150 Beschäftigte. Muss die angeschlagene Lübecker Hafen-Gesellschaft die Arbeiter einstellen? Die Politik fordert ein Zukunftskonzept.

Ein möglicher Beitrag zur Sanierung: Die LHG verzichtet auf Hafenflächen, konzentriert ihr Geschäft auf den Skandinavienkai und zahlt somit weniger Pacht.

Quelle: Lutz Roeßler

Lübeck. An den Kaikanten ist eines klar: Der insolvente Hafenbetriebsverein (HBV) wird aufgelöst. Ein Zeitpunkt steht aber noch nicht fest. „Klar ist, dass es den HBV nicht mehr geben wird“, sagt Insolvenzverwalter Klaus Pannen. Das sei allen im Hafen bewusst. Denn die Struktur des Hafenbetriebsvereins passe nicht mehr. Der HBV ist ein Verein. Dessen neun Mitglieder haben Unternehmen im Hafen und fordern beim HBV Leiharbeiter an, um Arbeitsspitzen abzupuffern. Der HBV hat 150 Beschäftigte. Das Problem: Die mehrheitlich städtische Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) ist seit Jahren einziger Kunde, nimmt 98 Prozent der HBV-Leute ab. Und sie tut es auch jetzt noch. „Nach wie vor werden HBV-Leute an die LHG überlassen“, erklärt Pannen.

LN-Bild

Trotz voller Auftragsbücher: Hafenbetriebsverein wird aufgelöst – Muss die angeschlagene Lübecker Hafen-Gesellschaft die Arbeiter einstellen? – Politik fordert ein Zukunftskonzept.

Zur Bildergalerie

Bisher habe er niemanden gekündigt.

„Wir sind voll ausgelastet, haben sogar 23 Leute zu wenig“, sagt HBV-Betriebsrat Holger Wochnik. Es habe geheißen, ab Anfang September würde die Ladung im Hafen weniger und die Arbeiter nicht mehr gebraucht. Denn zwei Großkunden verlassen den Schlutupkai. „Aber ein anderer Kunde bringt jetzt mehr Ladung“, sagt Wochnik. Insolvenz und dennoch volle Auftragsbücher? „Die Leute verstehen die Welt nicht mehr“, so Wochnik. Die LHG würde HBV-Mitarbeiter übernehmen, so Pannen. „Unklar ist, wie viele von der LHG gebraucht werden.“

Jetzt hängt vieles von einem Urteil des Arbeitsgerichts im November ab. Nach aktuellem Stand haben 50 Hafenarbeiter dort Klage eingereicht (die LN berichteten). Sie pochen darauf, dass sie ein Arbeitsverhältnis mit der LHG hatten. Bis Ende des Monats muss die LHG ihre Argumentation darlegen. Sollten die HBV-Leute Recht bekommen, müsste die LHG sie einstellen. Damit würden bei der LHG zu ihren 300 Mitarbeitern fast 150 weitere hinzukommen. Insgesamt 450 Hafenarbeiter – das wiederum könnte die LHG derzeit nicht verkraften. Denn sie steckt in roten Zahlen. Nach den jüngsten Hochrechnungen fährt der LHG-Konzern in diesem Jahr mit seinen vier Töchtern 6,84 Millionen Euro Verlust ein.

LHG-Chef Sebastian Jürgens hat die Gewerkschaft Verdi bereits zu Gesprächen über einen Sanierungstarifvertrag aufgefordert. Das heißt: Die Arbeitnehmer sollen weniger verdienen, damit die LHG wieder in die schwarzen Zahlen kommt. Eine Antwort von Verdi steht bislang aus. Die Insolvenz des HBV hat in der Hafen-Branche große Wellen verursacht. Auch bei Verdi. Jetzt hat die Bundesebene die Verhandlungsführung übernommen. Damit wurde den Lübecker Verdi-Leuten das Heft aus der Hand genommen. Ein Novum.

Die Zeit drängt. Den Politikern dauert das zu lange. „Es muss jetzt ein klares Konzept auf den Tisch“, fordert SPD-Fraktionschef Jan Lindenau. Er warte „händeringend auf etwas von der Geschäftsführung“. CDU-Vormann Andreas Zander: „Wir brauchen ein Gesamtkonzept.“ Grünen-Fraktionschefin Michelle Akyurt sagt: „Die LHG muss wieder profitabel werden.“

Klar ist: Um die LHG aus den roten Zahlen zu holen, müssen alle Seiten etwas beisteuern. Stadt und Rreef als Gesellschafter sollen Geld geben. Verdi soll für die Arbeitnehmer indes auf Geld verzichten. Unklar ist aber, wie das genau aussehen soll. Nach LN-Informationen werden unterschiedliche Modelle diskutiert. So soll die Stadt auf die knapp sechs Millionen Euro Pacht jährlich verzichten. Das ginge aber nur, wenn sie der LHG die Hafenflächen schenkt. Sonst wäre ein Pachtverzicht eine unerlaubte Beihilfe. Zugleich würden die Hafenflächen im Wert von mehr als 80 Millionen Euro die Bilanz der LHG erheblich aufwerten. Dem müsste aber die Bürgerschaft zustimmen. Oder die LHG verzichtet auf Hafenflächen, konzentriert ihr Geschäft auf den Skandinavienkai und zahlt somit auch weniger Pacht. Zudem soll Rreef mehr Kapital einlegen – oder Anteile zurückgeben. Beides ist eher unwahrscheinlich. Bürgermeister Bernd Saxe (SPD): „Wir arbeiten daran, eine schwierige Situation bei der LHG zu überwinden.“

 Josephine von Zastrow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Beilagen
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten.

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".