Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
St. Marien bleibt eine Dauerbaustelle

Lübeck St. Marien bleibt eine Dauerbaustelle

Dachsanierung der Seitenschiffe abgeschlossen — Nach Ursachen für Mauerschäden am Süder- und Norderturm wird nach wie vor gesucht — Gerüste bleiben bis auf Weiteres.

Voriger Artikel
Der Schrangen im Wandel der Zeit
Nächster Artikel
Tradition mit Tadel und Tonpfeife

Innenstadt. An der Wand hängt noch eine Klarsichttasche, in der die mehrseitige Baustellenordnung steckt, Titel „Dachsanierung der St. Marien Seitenschiffe“, nachlesbar für jeden, der hier oben zu tun hat — vielmehr zu tun hatte. „Denn seit Anfang der Woche sind wir dabei, das Gerüst abzubauen. Von Mitte August bis jetzt waren wir hier beschäftigt“, sagt Justus Deecke, der als Experte diese Ausbesserung hoch oben über dem Kirchenschiff federführend begleitet hat. Er zeigt Pastorin Annegret Wegner-Braun, die dem fünfköpfigen Bauausschuss der Kirchengemeinde vorsteht, das Ergebnis.

Auf dem Holzbohlenweg, der in beträchtlicher Höhe über die Gewölbekappen des Seitenschiffs führt, stockt er an einer Stelle. Im Lichtkegel seiner Taschenlampe hat er einen Fachwerkträger entdeckt, der ihm gar nicht gefällt. „Er fängt an, sich zu neigen; da müssen wir nochmal ran“, bemerkt er und liefert mit „Der sogenannte Obergurt ist zu schlank dimensioniert“ gleich die Erklärung. Beruhigend setzt er hinzu: „Naja, bei so einer Kirche ist man nie fertig.“

100 000 Euro hat die Sanierungsmaßnahme gekostet, und es war, ist und wird nur eine von wohl unzählbaren in der schon über 800-jährigen Geschichte des Prachtbaues bleiben. „Diese Summe konnte unsere Gemeinde mit Unterstützung des Kirchenkreises selbst aufbringen, ohne Spendenkampagne. Auch dank des Marientalers, der ja ein Bau-Erhaltungs-Taler ist“, so die Marienpastorin. Ein ganz anderer Betrag wird wohl fällig, wenn es an die Sanierung der Türme geht. Diese sind schon seit vielen Monaten wegen Rissen im Mauerwerk teilweise mit einem Schutz- und Kontrollgerüst eingekleidet.

„Wie lange diese Gerüste noch stehenbleiben müssen, können wir momentan nicht sagen“, erläutert Jürgen Rösing, stellvertretender Leiter der Kirchenbauabteilung des Kirchenkreises, „zuerst müssen wir genauestens die Schadensursachen identifizieren.“ Daher fahre man derzeit in enger Absprache mit diversen Fachleuten ein Monitoring, „also eine Überwachung der Prozesse, die sich im Laufe des Jahres im Mauerwerk abspielen“. Dazu seien mehrere Messinstrumente vor Ort installiert. „So wird beispielsweise die Veränderung der Rissbreiten aufgezeichnet, ob sie im Sommer oder Winter zu- oder abnehmen“, so der Ingenieur.

An den Marientürmen habe man Schäden an ganz unterschiedlichen Stellen festgestellt, „und über den Aufwand der Sanierung will ich nicht spekulieren — es kann einfach oder aufwendig sein“, fügt Rösing noch hinzu. „Gelassenheit“ nennt Marien-Pastorin Annegret Wegner-Braun daher als Rezept gegen schlaflose Nächte; zudem müsse man sich auch über kleine Schritte freuen können.

Die Miene von Justus Deecke hat sich derweil trotz des kaputten Fachwerkträgers wieder entspannt. Zimmerleute, Schlosser und Gerüstbauer hätten ganze Arbeit geleistet, bemerkt er. „Wie Sie sehen, mussten wir insgesamt 15 Sparrenfelder bearbeiten“, sagt er und gewährt einen Blick in den Plan mit den Grundrissen der Seitenschiffe. Mit Rot sind auf dem Papierbogen die Stellen markiert, wo aus statischen Gründen akuter Handlungsbedarf bestand. „Im Zuge des raschen Wiederaufbaus nach der Zerstörung 1942 wurden hier im Dachbereich Fehler begangen, die wir jetzt ausgebessert haben“, erläutert der Architekt. Teilweise seien Zuganker sowie Leichtbetondielen nicht ordentlich eingebaut worden. „Das sah statisch sehr ausgeknautscht aus“, kommentiert er.

Die größte Herausforderung hätten bei der Maßnahme die Gerüstbauer gehabt. „Wir sind quasi mit dem Gerüst unter dem Dach langsam um die Kirche gewandert, über eine Gesamtstrecke von zirka 95 Meter.

Aufbauen, abbauen, aufbauen, abbauen — das war aufwendig“, bilanziert er.

St. Petri: Die Sanierung läuft. Der zweite Bauabschnitt hat begonnen. Rund 2,8 Millionen Euro wird er kosten. Knapp 1,4 Millionen Euro sind auf dem Spendenkonto eingegangen.
So steht es um die anderen Kirchen
Der Dom: Nachdem die Heizungs- und Lüftungsanlage modernisiert wurde, soll der Schimmelbefall im Kirchenschiff beseitigt werden. Die Türme werden mittelfristig in Angriff genommen.
St. Jakobi: In den nächsten Jahren steht die Sanierung der Außenwand der Sieben- Meere-Kapelle an. Durch die Spendenaktion „Sieben Türme sollst Du sehen“ ist bei St. Jakobi schon viel passiert.

Michael Hollinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Innenstadt
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten.

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".