Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Stadt hat viele Zweifel am Wallhalbinsel-Konzept

Lübeck Stadt hat viele Zweifel am Wallhalbinsel-Konzept

Showdown vor der Bürgerschaft: CDU und Grüne wollen das das Konzept der Bürgerinitiative zur Nördlichen Wallhalbinsel vorantreiben, doch SPD und Verwaltung haben etliche Fragen. Die IHK spricht sich überraschenderweise dafür aus.

Schuppen A: Er liegt am Eingang zur Nördlichen Wallhalbinsel und soll zum Zentrum für Rockmusik und Popkultur werden.

Quelle: Grafiken: Modersohn & Freiesleben, Ralph Schenkenberger

Lübeck . Zu wenig Geld, zu wenig Wohnungen — und zu viele Zweifel. So sieht die Stadt das Konzept der Bürgerinitiative zur Nördlichen Wallhalbinsel. Das ist die Kurzform der fünf Seiten, die die Stadt jetzt vorgelegt hat. Die Bürgerschaft muss am Donnerstag darüber befinden. Die Bürgerinitiative Projektgruppe Hafenschuppen (PIH) arbeitet seit Juli 2012 am Konzept.

„Die Hafenschuppen auf der Nördlichen Wallhalbinsel zu erhalten, ist ein erstrebenswertes Ziel.“

 IHK-Vizechef Rüdiger Schacht

Sie will die Hafenschuppen auf dem Areal erhalten und daraus ein Kulturviertel mit 50 Wohnungen machen. Die Stadt indes wollte auf dem Gelände das Projekt Kailine verwirklichen — ein Wohnviertel mit 420 Apartments. Das aber hat eine Mehrheit aus CDU, Grünen und kleinen Fraktionen im August 2013 gestoppt. Seither hat die Initiative ihr Konzept ausgearbeitet. Das bietet drei Millionen Euro, der Stadt bliebe ein Gewinn von 900000 Euro — wie bei Kailine.

In der Bildergalerie sehen Sie weitere Grafiken und erfahren Details zu den Plänen für die Nördliche Wallhalbinsel.

Zur Bildergalerie

Jetzt hat die Stadt etliche Fragen: Was ist das Grundstück wert? Muss es ausgeschrieben werden? Vertragen sich Musik und Wohnungen? Sind Programmtheater und Eventhalle eine Konkurrenz für andere Kultureinrichtungen? Wie wirtschaftlich ist das Konzept? Bis April will die Stadt Antworten finden — dann soll die Bürgerschaft endgültig entscheiden, ob die Initiative das Areal entwickeln darf.

Dafür hätte sie 15 Monate Zeit. Bis Herbst 2017 müsste alles geplant sein. Dann könnte es losgehen.

„Das Ganze gleicht einer Frechheit“, sagt CDU-Fraktionschef Andreas Zander zum Papier der Stadt. Im Gegensatz zum Kailine-Projekt sei das Konzept der Bürgerinitiative durchdacht. „Es rechnet sich für Lübeck, weil die Bürger es wollen, weil wir kulturelle Veranstaltungen bekommen und Proberäume“, sagt Zander. Bei der Musik- und Kongresshalle (MuK) bezeichne die Stadt solche Faktoren als „Umwegrentabilität“. Zander: „Die Stadt sollte nicht alles schlecht machen — in der Hoffnung, dass es dann eine Wiederauflage von Kailine gibt.“ Er will das Projekt vorantreiben und einen entsprechenden Antrag in der Bürgerschaft stellen.

Da stimmen die Grünen zu. Denn: „Der politische Wille ist eindeutig“, macht Vormann Thorsten Fürter klar. Die Hafenschuppen sollen erhalten bleiben und das Konzept der Bürgerinitiative verwirklicht werden. So sei die Beschlusslage. „Die Verwaltung kann das jetzt nicht mehr verhindern.“ Fürter macht klar: „Uns hat das Projekt überzeugt.“ Dennoch sei es ein komplexes Vorhaben, bei dem es viele Probleme gebe. Die Grünen wollen vor allem Sozialwohnungen realisiert wissen, die gibt es in dem Projekt derzeit nicht.

Rückendeckung erhält die Initiative von der IHK. „Das Konzept für die behutsame Entwicklung der Nördlichen Wallhalbinsel ist eine sehr gute Grundlage“, so IHK-Vizechef Rüdiger Schacht. Die Hafenschuppen zu erhalten, sei „ein erstrebenswertes Ziel“. Das habe der Wirtschaftsbeirat einhellig entschieden. Mit einer Erhöhung der Zahl der Wohnungen könnte das Konzept allerdings finanziell tragfähig aufgestellt werden.

Zurückhaltender reagiert die SPD. „All die Fragen müssen noch geklärt werden“, fordert Fraktionschef Jan Lindenau. Sein Fokus liegt vor allem auf dem Kaufpreis und der Ausschreibung. „Wir haben einen Beschluss, dass alle Grundstücke ausgeschrieben werden müssen. Warum soll es hier eine Ausnahme geben?“, will er wissen. Und: Dem Kaufangebot der Initiative liege kein Gutachten zugrunde, wie viel die Flächen auf der Wallhalbinsel tatsächlich wert seien. Zudem: „Die Halle mit den Veranstaltungen steht in Konkurrenz zu den Schuppen 6 und 9 der Stadt — und der MuK.“ Lindenau macht klar: „Wenn die Fragen alle beantwortet werden, steht dem Projekt nichts im Wege.“

Als „kritisch-konstruktiv“ bezeichnet Volker Spiel die Fragen der Verwaltung. Er ist Sprecher der Investoren-Gruppe der Initiative. Aber: „Darunter sind viele Fragen, die bereits im Kailine-Projekt beantwortet wurden.“ Thema Preis: Ein Gutachter müsse auf Grundlage der Nutzung zu einem Preis kommen. „Und da bin ich sicher, dass wir mit unserem Gebot darüber liegen“, so Spiel. Ausgeschrieben werde müsse das Areal aus seiner Sicht nicht. Denn: Die Bürgerschaft habe Ende 2013 entschieden, dass auf dem Gelände ein Konzept zum Erhalt der Hafenschuppen realisiert werden solle. Dass die Stadt 420 Wohnungen der Kailine mit 50 Wohnungen der Initiative vergleicht, sei ein Totschlag-Argument. Da die Initiative die Schuppen erhalten und nicht wie beim Kailine-Projekt abreißen wolle, gebe es natürlich weniger Wohnraum. Spiel: „40 Prozent der Hafenschuppen sind fürs Wohnen.“
 Er liegt am Eingang zur Nördlichen Wallhalbinsel und soll zum Zentrum für Rockmusik und Popkultur werden. Er soll als nicht-kommerzielles Programmtheater für Musiker, Poetry- Slamer und Tänzer dienen. Der Verein zur Förderung angewandter Popkultur will sie im südlichen Teil betreiben (im Bild links). Die Deutsche Rockmusik Stiftung aus Hannover ist mit von der Partie, will im nördlichen Teil Produktions- und Probenräume für Musik.

Nördliche Wallhalbinsel: So soll die Landzunge vor der Altstadtinsel aussehen, wenn das Konzept der Initiative verwirklicht ist. Die Hafenschuppen bleiben erhalten, dort sind Kultureinrichtungen, Wohnungen und kleine Geschäfte untergebracht. Neben den Media Docks ist ein Hotel vorgesehen. An der Spitze der Insel bleibt der Strandsalon erhalten. Grafiken:

Modersohn & Freiesleben, Ralph Schenkenberger

Josephine von Zastrow

Wallhalbinsel 53.866667 10.683333
Wallhalbinsel
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lübeck
Blick von der Senatorenbank in den Bürgerschaftssaal: Bausenator Franz-Peter Boden (SPD, l.) sitzt traditionell ganz außen, ihm gegenüber die CDU-Fraktion. An der anderen Seite des Raumes hat die SPD ihren Platz. Sie sitzt am Eingang, von dort geht es zur Lobby.

Die alten Hafenschuppen bleiben: Denn das Alternativ- Konzept für die Nördliche Wallhalbinsel soll verwirklicht werden. Das hat die Bürgerschaft mit den Stimmen von CDU, Grünen, Linken, FDP, BfL, Partei-Piraten und Freien Wählern gestern beschlossen. Nur die SPD votiert dagegen.

mehr
Beilagen
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten.

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".