Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Installationen und Gedichte
Lokales Lübeck Installationen und Gedichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 21.10.2017

Links vom Eingang der ehemaligen Werkstatthalle der historischen Tankstelle an der Wallstraße 3-5, die Defacto Art als Ausstellungs- und Veranstaltungsort nutzt, steht ein Hochsitz. „Ursprünglich war die Idee, die Besucher von dort aus zu empfangen und mit dem Fernglas zu beobachten,“ sagt Uta Bettels. Der Turm sei Rückzugsort und Beobachtungsposten, biete Schutz und lasse neue Perspektiven zu.

Uta Bettels, gelernte Keramikerin aus Münster, arbeitet bevorzugt mit Pflanzen, die sie entrindet, bemalt, beschriftet: kanadische Goldrute, japanischer Staudenknöterich. Die Installation „Vernetzung“ besteht aus weißen Computer-Gips-Mäusen, mit Kabeln verbunden. In einem riesigen Tipi aus weiß gekalkten Weidenzweigen lodert ein künstliches Lagerfeuer – ein Fake. Das Tipi steht auf Paletten, die auf Schwimmern ruhen. „Es könnte schwimmen wie ein Floß“, sagt Uta Bettels – wohin und warum auch immer.

Die Künstlerinnen üben ihren Brotberuf an den Kunstschulen der Gemeinnützigen in Lübeck aus. Die Wahl-Lübeckerin Uta Bettels unterrichtet Kunst an der Ratzeburger Allee. Ihre Kollegin Uta Nevermann ist Musikpädagogin und weckt und vertieft bei Kindern an der Musikschule am Rosengarten Verständnis für die Welt der Töne und Klänge. Wieso stellt sie dann Gedichte aus? Uta Nevermann:

„Gedichte haben viel mit Rhythmus und Struktur zu tun.“ Gedichte schreiben sei ihr seit der Pubertät eine „Herzensangelegenheit“.

Obwohl die Ausdrucksformen sich unterscheiden, sind die beiden befreundeten Künstlerinnen Schwestern im Geiste. „Growing home“– wörtlich „Wachsendes Zuhause“ beleuchtet optisch und verbal heutige Lebensformen und wirft ein Schlaglicht auf deren Auswüchse. Zur Finissage am 28. Oktober gibt es ab 15.30 Uhr ein Lesecafé mit Uta Nevermann, die ihre Gedichte vorträgt. Ansonsten geöffnet ist Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr. dku

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für den Magischen Zirkel Lübeck ist es einmal wieder „Zeit für Wunder“: Im Volkstheater Geisler wollen die Akteure am Sonnabend, 4. November, 15 Uhr, einen bunten Hut voller Zauberkunst, Komik und charmant-frecher Unterhaltung für die ganze Familie präsentieren.

21.10.2017

Auch am Kreuz Lübeck wird wieder gearbeitet.

21.10.2017

Der mobile Dräger Fire bietet vernebelbare Brandräume und kann folgende Szenarien simulieren: Küchenbrand mit Fettexplosion, Wohnungsbrand mit Bett-, Regalbrand und Simulation einer Rauchdurchzündung.

21.10.2017
Anzeige