Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Jede Menge Streiche unter freiem Himmel

Lübeck Jede Menge Streiche unter freiem Himmel

Bei der Premiere von „Michel aus Lönneberga“ auf der Freilichtbühne sind die Kinder begeistert von ihrem frechen Vorbild.

Voriger Artikel
Drogenfund in Travemünde
Nächster Artikel
Meilenstein beim Neubauprojekt

Mit vereinten Kräften versuchen Papa Anton (Martin Resch, l.), Ehefrau Alma (Hanna Schmidt, r.) und Knecht Alfred (Lars Klatt, Mitte), Michel (Julien Holm) aus dem Suppentopf zu befreien.

Quelle: Fotos: Thorsten Wulff

Innenstadt. Das Lübecker Publikum zuckt im Rund der Freilichtbühne zusammen, als die Porzellanschüssel auf dem Holztisch in Tausende von Teilen zerbricht. Ein freches Grinsen macht sich auf dem Gesicht eines kleinen Blondschopfes breit, der Sekunden zuvor noch mit dem Kopf in dem Behältnis gefangen war. Nicht nur die Fans der weltbekannten Kinderbuchreihe wissen längst, dass es sich um den kleinen Schweden „Michel aus Lönneberga“ handelt.

LN-Bild

Bei der Premiere von „Michel aus Lönneberga“ auf der Freilichtbühne sind die Kinder begeistert von ihrem frechen Vorbild.

Zur Bildergalerie

Nächste Aufführungen

Vorstellungen von „Michel aus Lönneberga“ bietet die Freilichtbühne bis zum 4. September jeweils freitags, sonnabends und sonntags um 15 Uhr. Karten gibt es an der Tageskasse (Erwachsene 13 Euro, Kinder 11 Euro), telefonisch unter 04194/7564 oder im Internet unter www.freilichtbühne.de.

Bei mittsommerlichen Temperaturen erleben rund 600 Besucher die Premierenaufführung von Astrid Lindgrens Klassiker. Mit Leidenschaft und Ausdruck in Mimik und Gestik tragen die Schauspieler die Geschichte von der im südschwedischen Dorf Lönneberga wohnenden Familie Svensson vor und begeistern dabei nicht zuletzt die zahlreichen kleinen Gäste. Schon in der ersten Szene am Küchentisch spenden die Zuschauer Applaus für die bekannten Gesichter aus dem Roman: Der Bauer Anton (gespielt von Martin Resch), seine Frau Alma (Hanna Schmidt), die stets aufbrausende Magd Lina (Maren Meyer), der besonnene Knecht Alfred (Lars Klatt), die drollige Klein-Ida (Frida Fölsch) und natürlich immer im Mittelpunkt des Geschehens: Der kleine Michel. Der gutherzige Frechdachs scheint für den Lübecker Julien Holm genau die richtige Rolle. „Auch ich schnitze Holzfiguren und spiele gerne Streiche“, verrät der Elfjährige im Gespräch mit den LN. Der Junge mit der dunkelblauen Schiffermütze hat es faustdick hinter den Ohren. Mit einem Streich nach dem anderen bringt er seine Fans – viele noch jünger als Holm selbst – auf der Tribüne zum Lachen. „Am besten gefiel mir die Szene, in der er Klein-Ida am Fahnenmast hochzog“, sagt Tjorven Henke (8) in der Pause. Der vier Meter hohe Holzpfahl schwingt baumelnd hin und her, als Michel seine kleine Schwester mit einer Kurbel nach oben befördert. „Micheeeel“ – brüllt Papa Anton Svensson mit Zornesröte im Gesicht über den Platz. Einige Minuten später soll auch er Opfer von Michels Tollpatschigkeit werden. Beim Verriegeln der Hühner- und Schweineställe auf dem Hof schließt Michel seinen Vater auf dem Toilettenhäuschen ein – und befreit ihn auf seine eigene, explosive Art und Weise.

Wieder schallt ein lautes „Micheeeel“ durch das Freilufttheater – den Kindern auf den Rängen gefällt es. Ganz ohne kleine Scherze und Späße kommen aber auch die begeisterten jungen Zuschauer nicht aus. „Ab und zu halte ich meinen kleinen Bruder fest und kitzle ihn, bis er sich nicht mehr halten kann“, sagt Tjorven. „Bei meiner Oma spiele ich immer Klingelstreiche“, gibt Kolja Wilde zu. Erwischen lässt sich der Achtjährige jedoch nicht. Dafür zeigt er ein bisschen Mitleid mit Michels Schicksal. „Er versucht immer, den Leuten zu helfen.“ Immer wieder enden seine guten Vorsätze aber in einem Schlamassel. Dann schallt der bekannte Name des Streiche- Künstlers wieder in den Lübecker Sommerhimmel.

Christoph Brandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lübeck
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".