Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Jubiläum im sanierten Gotteshaus
Lokales Lübeck Jubiläum im sanierten Gotteshaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 19.09.2016
Pastorin Imke Akkermann-Dorn hielt den Festgottesdienst in der frisch sanierten evangelisch-reformierten Kirche. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

Die im Halbrund aufgestellten Bankreihen sind vollbesetzt, klangvolle Melodien der Orgel erfüllen den hellen Raum mit der hohen Decke. Am Sonntag feierte die evangelisch-reformierte Gemeinde in der komplett sanierten Kirche in der Königstraße ihr 350-jähriges Bestehen.

Erst in der vergangenen Woche sind die letzten Sanierungsarbeiten abgeschlossen worden. Das sei auch bitter nötig gewesen, sagt Marete Immer, die regelmäßig an den Gottesdiensten teilnimmt. „Es gefällt mir ausgezeichnet hier. Die Kirche ist sehr geschmackvoll gestaltet, und es herrscht eine tolle Atmosphäre in der Gemeinde.“ Dass sich das Ergebnis der umfassenden Baumaßnahmen sehen lassen kann, findet auch Pastorin Imke Akkermann-Dorn. „Die Kirche wirkt jetzt hell und freundlich. Alle Risse in den Wänden und abbröckelnder Putz sind verschwunden.“ Dass sie nun in dieser denkmalgeschützten Kirche steht und die Gemeinde in der Stadt seit 350 Jahren ihre Gottesdienste feiern darf, stimmt sie glücklich. Es sei ein langer Weg gewesen, denn lange Zeit war es der Gemeinde nicht erlaubt, ihre Religion frei auszuüben. Die Toleranz Andersdenkenden gegenüber habe enorm zugenommen, sagt Akkermann-Dorn im Rückblick auf die vergangenen Jahrhunderte. „Man muss sich in Erinnerung rufen, Menschen, die anders sind, anzunehmen. Nur so kann man die Ängste erkennen und dagegen angehen“, sagt die Pastorin. Dafür brauche es jedoch „einen langen Atem“, und man dürfe nie aufgeben, daran zu arbeiten.

Mittlerweile ist die einzige evangelisch-reformierte Gemeinde Schleswig-Holsteins gewachsen. 800 Glieder gehören ihr an. Ein Rückblick auf die Geschichte ihrer Entstehung lohne sich, bemerkte Kirchenpräsident Martin Heinbucher nach dem Gottesdienst. „Die evangelisch-reformierte Gemeinde war immer eine Minderheit, heute gehört sie jedoch zu Lübecks Stadtbild einfach dazu.“

er

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Fest auf dem Hof von Landwirt Harald Benett in Israelsdorf bot am Sonntagnachmittag Spaß für die ganze Familie.

19.09.2016

In der nächsten Woche beginnen an der Hafenumgehungsbahn Bauarbeiten. Deshalb ist die Zuwegung zum Volksfestplatz für eine Woche (bis 30.

19.09.2016

Loge zur Weltkugel zeichnet das Ensemble für großes Engagement aus.

19.09.2016
Anzeige