Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Jule und Hannes: Eine einfache Liebesgeschichte
Lokales Lübeck Jule und Hannes: Eine einfache Liebesgeschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 17.10.2016
Autorin Rosemarie Krohn (links) und Beratungsstellenleiterin Anne Potthoff von Pro Familia zeigen das kleine Buch. Quelle: Cosima Künzel

Innenstadt Dass sie ein Buch für Menschen mit Beeinträchtigungen schreiben wollte, war Rosemarie Krohn (66) klar. Doch der Inhalt nicht. Monatelang dachte die pensionierte Sonderschullehrerin über ein passendes Thema nach, und plötzlich wusste sie: Es wird eine Liebesgeschichte. Jetzt ist die Erzählung „Jule und Hannes“ erschienen und liegt bei der Lübecker Beratungsstelle Pro Familia zum Verkauf bereit.

„Sowohl in meiner langjährigen Tätigkeit als Sonderschullehrerin als auch im privaten Umfeld habe ich mit Menschen zu tun gehabt, die aufgrund ihrer Lese- und Lernschwierigkeiten von der Teilhabe an Literatur ausgeschlossen sind“, sagt die Autorin. Grund dafür sei, dass es kaum Literatur gebe, die die Bedürfnisse dieser Menschen berücksichtige. Auch Geschichten zum Thema Liebe und Partnerschaft existierten kaum. „Es gibt für diesen Personenkreis zwar eine Menge Broschüren, die großartige Alltagshilfe leisten, aber eben keine Literatur mit kurzen, einfachen Sätzen und geringem Gesamtumfang.“

Daher ist „Jule und Hannes“ nun eine Liebesgeschichte, die bewusst in einfacher Sprache verfasst wurde. Und dort, wo der Text nicht immer selber gelesen werden kann, sollen die Illustrationen von Heike Wiechmann das Textverständnis unterstützen. „Wichtig war mir – bei aller Reduktion der Form – den literarischen Anspruch nicht aufzugeben“, betont Krohn, die bereits seit vielen Jahren Lyrik und Kurzgeschichten schreibt.

Vorgestellt wurde das Büchlein jetzt im Rahmen der offenen Pro-Familia-Gruppe „Herz ist Trumpf“. Denn Krohn ist mit ihrer Idee bereits vor etwa zwei Jahren an die Lübecker Beratungsstelle herangetreten, die mit Unterstützung verschiedener Stiftungen das Projekt nun umsetzen konnte. Die Autorin weist darauf hin, dass sich „Jule und Hannes“ auch für Migranten eigne, die Deutsch lernen möchten oder für Analphabeten.

Die kleinen Hefte werden für drei Euro in der Dr. Julius-Leber-Straße 9 verkauft. Anfragen unter Telefon 0451/ 623309 oder luebeck@profamilia.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Altstadt lag am Sonntag im Marktfieber – Zahlungsmittel war nicht nur Geld, auch der Tauschhandel blühte.

17.10.2016

Am Sonnabendnachmittag kam es auf dem Padelügger Weg zu einem Unfall, bei dem ein 48-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Der Unfallverursacher wird noch gesucht.

17.10.2016
Lübeck Feuerwehreinsatz in der Fackenburger Allee - Holzbrett löst Küchenbrand aus

Ein Brettchen auf der angestellten Herdplatte hat am Montagvormittag in der Fackenburger Allee für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt.

17.10.2016
Anzeige