Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Junge Esten zu Besuch
Lokales Lübeck Junge Esten zu Besuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 20.04.2016

Innenstadt. International geht es im Café Czudaj am Klingenberg zu. In der Backstube des Traditions-Kaffeehauses tummeln sich derzeit Lehrlinge aus Spanien und Italien sowie — das ist neu — auch eine junge Estin. Der Austausch mit Handwerksbetrieben in dem baltischen Land findet erst das zweite Mal statt. Gerade sind vier Lehrlinge zu Besuch in der Hansestadt und absolvieren ein Praktikum bei Maurermeister Zingler in Travemünde sowie Euro-P Kleindienst in Bad Schwartau, Fliesenlegermeister Günter Eberlien in Stockelsdorf — und eben im Café Czudaj.

Eneli Juuse arbeitet in der Backstube von Peter Czudaj. Quelle: König

„Ich habe Kontakt zu einer Schule in Estland“, sagt Angela Gläser von den Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH). „Diesen Kontakt wollte ich nutzen, so bin ich auf die Idee gekommen, einen Austausch anzuregen.“ Als Partner konnte Gläser die Handwerkskammer Lübeck gewinnen. Dort wird seit Jahrzehnten der Austausch mit Handwerksbetrieben in ganz Europa organisiert — nur Estland, das gehörte noch nicht zum Repertoire.

„Estland ist sehr attraktiv“, sagt Marie-Christin Starck, Projektkoordinatorin „Fit für Europa“ bei der Handwerkskammer Lübeck. „Der Austausch dorthin wird gut befördert.“ Über das Förderprogramm Erasmus Plus werde der Austausch finanziert. Für die teilnehmenden Betriebe entstünden keine Kosten. „Einige Betriebe unterstützen ihre Lehrlinge aber finanziell, zum Beispiel für Lebensmittel, weil das Gehalt so gering ist“, sagt Starck.

Für die 17-jährige Eneli Juuse ist der Austausch eine spannende Erfahrung. „Die Architektur und die Straßen sind ganz anders, und es gibt viele Läden“, sagt die angehende Konditorin, die noch bis zum 29. April in der Hansestadt ist, begeistert. Die Unternehmerfrauen gestalten während des vierwöchigen Aufenthalts ein vielfältiges Rahmenprogramm — von Grillfeiern bis zur Hafenrundfahrt. Im Betrieb lernt die Estin viel Neues kennen, wie etwa das Temperieren von Schokolade. Gesprochen wird dabei auf Englisch. „Kein Problem“, sagt Peter Czudaj lachend, „und zur Hilfe nehmen wir noch Zeichensprache.“ Seit mittlerweile 20 Jahren unterstützt Czudaj die Auslandspraktika der Handwerkskammer. „Das ist eine gute Sache, die frischen Wind bringt und alle motiviert.“

Betriebe oder Lehrlinge, die sich für den Austausch interessieren, können sich bei der Handwerkskammer unter www.internationaleprojekte.de oder Telefon 0451/1506-267 informieren.

Von km

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Retter sollen schneller in Travemünde sein.

20.04.2016

Die Hamburgerin Antje Windgassen hat ein etwas anderes Lübeck-Buch verfasst — Im „Stadtporträt“ sind besondere Orte und die dort lebenden oder arbeitenden Menschen vereint.

21.04.2016

Die Hansestadt gehört zu den acht Finalisten, die ihre Konzepte zum Bienenschutz dem BUND vorstellen. Und das Programm passte zum Thema. Beim Rundgang zum Wettbewerb „Bienenfreundlichste Kommune Schleswig-Holsteins“ ging es ähnlich munter zu wie in einem Bienenstock.

21.04.2016
Anzeige