Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kabel Deutschland richtet Hotspots ein
Lokales Lübeck Kabel Deutschland richtet Hotspots ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 30.10.2013
Mobil surfen — und das kostenlos: Nach Deutscher Bahn und Freifunk bietet in Kürze auch Kabel Deutschland einen kostenlosen Service an. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
Lübeck

Freies Internet für alle, auch außerhalb der eigenen vier Wände — was Initiativen wie Freifunk fordern, wird an immer mehr Stellen in Lübeck realisiert. Jetzt kündigt auch Kabel Deutschland an, Lübeck werde als eine von dann 21 Städten bundesweit mit gleich mehreren Hotspots ausgestattet. Öffentliche Hotspots sollen neben der Hansestadt in den nächsten zwei Monaten auch Celle, Chemnitz, Göttingen, Koblenz und Landau erhalten.

Seit 2012 in Berlin und seit Anfang dieses Jahres in Potsdam habe man das WLan-Angebot bereits sehr erfolgreich getestet. In der Bundeshauptstadt zum Beispiel würden sich pro Monat 1,5 Millionen Nutzer einloggen. Der Erfolg habe das Unternehmen überzeugt, „unser WLan-Angebot auf weitere Städte in Deutschland auszudehnen“, sagt der Vorstandsvorsitzende, Dr. Adrian von Hammerstein.

Bei der Auswahl der Städte und der genauen Standorte, so Kabel-Deutschland-Sprecherin Nicole Buschermöhle, berücksichtige man selbstverständlich auch den Tourismus — und nicht nur in Ballungsgebieten, sondern auch in mittleren und kleineren Städten. Wann genau und an welchen Standorten in Lübeck die Hotspots eingerichtet werden, ist allerdings derzeit noch nicht sicher. „Die Standorte werden zu einem späteren Zeitpunkt verkündet“, sagt Buschermöhle.

Jeder, der mit seinem Smartphone, seinem Tablet-PC oder Laptop unterwegs ist, kann dann kostenlos für 30 Minuten am Tag surfen. Vorerst zumindest, denn zeitgleich denke man über die Einführung von Bezahloptionen nach. Kunden von Kabel Deutschland hingegen, die sich mit ihrer Kundennummer anmelden, können die Hotspots aller WLan-Städte rund um die Uhr gebührenfrei nutzen. Was übrigens sehr einfach sei. Nach nur wenigen Klicks sei man ohne umständliche Registrierung online.

Kabel Deutschland bietet damit in der Hansestadt eine weitere Möglichkeit, mobil und kostenlos zu surfen. Seit Ende September können Besucher und Kunden im Hauptbahnhof Lübeck kostenlos über WLan surfen. Zumindest 30 Minuten lang bieten Deutsche Bahn und die Telekom dies kostenlos an. Nach Ablauf dieser Zeit wird der Kunde automatisch ausgeloggt, kann sich allerdings für eine weitere — kostenpflichtige — Nutzung entscheiden.

Darüber hinaus hat die Lübecker Freifunk-Initiative bereits 160 Hotspots eingerichtet. So sind der Zob, der Schrangen, weite Teile der Breiten Straße, die Königpassage sowie diverse Cafés und Restaurants entsprechend ausgerüstet. Die Freifunker kämpfen jedoch dafür, dass nach Möglichkeit nicht nur die Innenstadt, sondern ganz Lübeck mit freiem, drahtlosem Internet abgedeckt wird. Mehr Infos hierzu gibt es beim Verein Chaotikum unter www.luebeck.freifunk.net oder bei Volker Dettmer unter Telefon 04 51/889 33 33.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige