Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kalenderbilder verlost
Lokales Lübeck Kalenderbilder verlost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 16.03.2017
Olivia Kempke reicht das Bild der Buchhandlung Buchfink an Niels Langebach weiter. FOTOS:HFR
Anzeige
Innenstadt

Als Kalender zieren die Fotos der Sieben Türme schon viele Wände, aber Originale der Fotos gibt es nur dreizehn: Die Bilder des diesjährigen Sieben-Türme-Kalenders haben seit Oktober in den Schaufenstern von Kalenderpaten gehangen, jetzt haben sie der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und die Lübecker Innenstadtgemeinden mit Unterstützung des Lübeck-Managements an dreizehn Gewinner verlost. Die Übergabe der großformatigen Acrylbilder mit den Fotos von Fotografin Christine Rudolf fand in einem feierlichen Rahmen statt: im Großen Gemach im Haus der Kaufmannschaft.

Zur Galerie
Aktion kommt den sieben Kirchentürmen Lübecks zu Gute.

„Diese Räumlichkeiten sind vielen gar nicht bekannt“, sagte Olivia Kempke vom Lübeck-Management, „das war für uns ein Grund, die Paten und die Gewinner der Bilder dorthin zu entführen.“ Die Kalenderpaten hatten es sich nicht nehmen lassen, das jeweilige Originalbild dem Gewinner persönlich mit einem Weihnachtsgruß zu übergeben.

„Die Kirchtürme sind ein wesentlicher Bestandteil des Weltkulturerbes und sind gerade in der jetzigen Zeit ein Hinweis, dass unser Zusammenleben eine feste Basis haben muss, damit wir friedlich und barmherzig miteinander umgehen“ so Projektleiter Uwe Brunken vom Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg.

Zum dritten Mal gibt es den ehrenamtlich produzierten Sieben-Türme-Kalender, dessen Erlös der Sanierung im Rahmen der Kampagne „Sieben Türme will ich sehen“ zu Gute kommt. Er enthält zwölf besondere Aufnahmen der meistfotografierten Motive Lübecks. Durch den Verkauf wird die Sanierung der Lübecker Innenstadtkirchen unterstützt.

Mit Hilfe des Lübeck-Managements gab es auch in diesem Jahr wieder Geschäftsleute, die sich in besonderer Weise für die Innenstadtkirchen eingesetzt haben: In ihren Geschäften, unter anderem bei Lachmanns Goldschmiede und in der Buchhandlung Buchfink, hingen zweieinhalb Monate lang die Unikate der Fotografien als Acrylbild.

Der Hintergrund der Aktion ist: In den nächsten Jahren müssen insgesamt rund 20 Millionen Euro aufgebracht werden, um die sieben Türme zu sanieren. Derzeit wird St. Petri restauriert. Für die Finanzierung der Baumaßnahmen sind grundsätzlich die Eigentümer, also die Kirchengemeinden, zuständig. Gemeinsam mit dem Kirchenkreis versuchen sie, die Mittel aufzubringen. Viele Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen setzen sich zudem mit ihren Spenden für die Kirchtürme ein.

Mehr Infos unter: www.sieben-tuerme-luebeck.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige