Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Keime, Schwäne und starke Sportler
Lokales Lübeck Keime, Schwäne und starke Sportler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 09.06.2017
Schwimmen, Radfahren, Laufen – diese drei Disziplinen stehen beim Sieben-Türme-Triathlon am Sonntag, 11. Juni, an.  Quelle: Lutz Roessler
Anzeige
Lübeck

Schwimmen, Radfahren, Laufen – diese drei Disziplinen stehen beim Sieben-Türme-Triathlon am Sonntag, 11. Juni, an. 1022 Meldungen gibt es bislang laut Hauptorganisator Martin Lenz (46), insgesamt 250 Helferinnen und Helfer stehen bereit. „Wenn das Wetter so wird, wie für Sonntag angekündigt, rechnen wir mit etwa 2500 Zuschauern“, sagt Lenz. Er hofft auf ein Hoch zwischen den Regentagen. Einige „Zufalls“-Zuschauer könnten durch den verkaufsoffenen Sonntag noch hinzukommen, „außerdem kann es sein, dass die Schwimmer durch die Badegäste im Krähenteich weiteres Publikum haben.“

 

Vom Wasser bis zum Wechselplatz müssen die Athleten 480 Meter laufen. Quelle: Fotos: Roessler, Maxwitat*

Dass der Triathlon des Vereins Tri-Sport überhaupt stattfinden kann, ist der Beharrlichkeit der Verantwortlichen und der Verhandlungsbereitschaft aller Beteiligten zu danken. Im vergangenen Jahr hatte das Event wegen Fäkalkeimen im Wasser der Kanaltrave auf der Kippe gestanden. Den Vorschlag des Veranstalters, das Schwimmen in der Wakenitz zu absolvieren, hatte die Stadt abgelehnt. Kurz vor Weihnachten 2016 einigte man sich dann auf den Krähenteich und – für die olympische Distanz und die Mitteldistanz – den Mühlenteich. Letzterer ist zwar kein Badegewässer und wird daher nicht regelmäßig auf Keime untersucht. Aber, so Stadtsprecherin Valessa Glisovic: „Es finden keine Mischwasserabschläge im Mühlenteich mehr statt.“ Soll heißen: Von einer schädlichen Verunreinigung ist hier nicht auszugehen. Eine Haftung der Stadt bezüglich Verletzungsgefahren im Wasser durch Scherben oder andere Gegenstände werde nicht übernommen.

Der Kampf um die Schwimmstrecke flammte übrigens sehr kurzfristig noch einmal auf, wie Lenz erzählt: „Die Umweltbehörde hatte Bedenken, weil eine Schwanenfamilie im Mühlenteich brütet.“ Weshalb ganz auf die Schnelle die Strecke noch einmal geändert werden musste. Doch das hat auch ein Gutes, wie der Organisator erzählt: „Jetzt haben wir die Strecke in Form einer 7 gelegt, was natürlich gut zum Sieben-Türme-Triathlon passt.“ Der Badebetrieb im Krähenteich werde übrigens so gut wie gar nicht eingeschränkt. Für die Triathlon-Teilnehmer gibt es allerdings eine Veränderung gegenüber den Vorjahren: „Sie müssen zum Wechselbereich an der Hüxwiese 480 Meter laufen“, sagt Lenz. Und damit sich die barfuß laufenden Schwimmer nicht verletzen, „wird die gesamte Strecke mit Teppich ausgelegt“.

Für alle, die mit dem Auto in die Innenstadt wollen, weist die Stadt auf Beeinträchtigungen und Sperrungen zwischen 7 und 17.30 Uhr am Sonntag hin. Die Falkenstraße nimmt nur Verkehr aus den Seitenstraßen auf, der in Richtung Gustav-Radbruch-Platz fließt, die Burgtorbrücke ist komplett gesperrt, der Gustav-Radbruch-Platz kann nur über die Zufahrt Roeckstraße in Richtung Travemünde befahren werden. Zudem ist die Travemünder Allee stadteinwärts zwischen der Anschlussstelle Israelsdorf und dem Gustav-Radbruch-Platz komplett gesperrt. Alle Freunde des Feierns auf der Hüxwiese müssen ein paar Tage verzichten: Sie ist von heute an bis zum 11. Juni gesperrt.

Weil die Laufstrecke auf Uferwegen des Kanals entlangführt, ist am Sonntag hier von 11 bis etwa 18 Uhr Radfahren verboten. Betroffen sind: Uferweg Falkenstraße bis zur „Glitzerbrücke“, Uferweg Kanalstraße bis zur Mühlenbrücke, die Grünanlage parallel zur Kronsforder Allee bis zum Verwaltungszentrum, der Uferweg am Kanal und zurück, zudem der Radweg auf der Mühlenbrücke stadtauswärts.

Fußgänger werden gebeten, Rücksicht auf die Läufer zu nehmen und Hunde anzuleinen.

 Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige