Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Blues und Jazz für Lübecker Kinder
Lokales Lübeck Blues und Jazz für Lübecker Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 10.12.2018
Jürgen Attig (v. l.), Precious Wiesner, Ken Norris und Fiete Felsch beim großen Kiwanis-Benefizkonzert im Kolosseum. Quelle: Rüdiger Jacob
St. Jürgen

Mit Musikern der Weltklasse hat der Kiwanis Club in der Hansestadt Lübeck am Sonntag 500 Menschen ins Kolosseum gelockt. Der Erlös des großen Benefizkonzerts – die Kiwanier rechnen mit 10 000 Euro – kommt Lübecker Kinderprojekten zugute.

Das Publikum erlebte ein mehr als dreistündiges Konzert mit Spitzeninterpreten. Noch immer scheint der Geist des verstorbenen Ex-„3nach9“-Pianisten Gottfried Böttger, Hauptfigur bisheriger Kiwanis-Benefiz-Konzerte, über der Veranstaltung zu schweben. Ihm zu Ehren hatte Cluborganisator Hennes Clasen gleich eine ganze Batterie großer Künstler aufgefahren.

Mit dabei war eine junge Sängerin, die sich schnell in die Herzen des Publikums sang: Precious Wiesner, einst Kinderdarstellerin beim Hamburger Musical „König der Löwen“, brillierte als charmante wie stimmgewaltige Soul- und Gospel-Kennerin. Auf der Bühne standen außerdem der moderierende Weltklasse-Bassist Jürgen Attig, die scheinbar nicht alternde Hamburger Blueslegende Abi Wallenstein oder Henry Heggen, der Mundharmonika-Virtuose mit einem schier unbegrenzten Atemvolumen. Am Schlagzeug brillierte Heinz Lichius, am Saxofon und an der Querflöte Fiete Felsch, Mitglied der NDR Big Band. Und was ein Mensch einem E-Piano entlocken kann, zeigte Lutz Krajenski in Perfektion. Blues, Soul, Jazz und Bossa Nova – ein Feuerwerk der Rhythmen. Angereichert wurde dies durch den US-amerikanischen Sänger Ken Norris mit seinem unnachahmlichen Bassbariton oder die Gitarristen Manusch Weiss und Patrick Pagels. Als ein Meister des Wortes strapazierte Bastian Sick mit seinen Rezitationen und Gedichten die Lachmuskeln des Publikums.

„Kinder sind unsere Zukunft“, brachte es Clubpräsident Thomas Timm den Sinn des Abends auf den Punkt. Mit Instrumenten werde deshalb ein Musikerziehungsprojekt an der Marienschule unterstützt. Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD), Schirmherr der Aktion, und einst selbst Marienschüler, lobte die Kiwanier für ihr Engagement. „Sie bewegen eine Menge“, sagte der Verwaltungschef. Er erlebte den Abend „mit viel Schwung“. Auch Weinhandelinhaber Ulrich Männel war begeistert: „Das war ein ganz ganz tolles Konzert.“

Rüdiger Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schlutuper sind in großer Sorge, dass der Einzelhandel ganz aus ihrem Stadtteil verschwindet. Eine neue Initiative sammelt jetzt Unterschriften, um Druck auf die Politik zu machen.

10.12.2018

Ein „Denkmal der Industriekultur“ wird eingepackt. Der auffällige Gasbehälter, der auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke in der Geniner Straße steht, wird aus Sicherheitsgründen verhüllt.

11.12.2018
Lübeck Trotz Protest aus dem Norden - Enrico Kreft unter ferner liefen

Rücktrittsforderungen und empörte Reaktionen blieben folgenlos: Die SPD-Bundesdelegiertenkonferenz setzte den schleswig-holsteinischen SPD-Spitzenkandidaten Enrico Kreft nur auf Platz 30.

10.12.2018