Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kleine und größere Prachtexemplare
Lokales Lübeck Kleine und größere Prachtexemplare
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 14.10.2017
Der Vorsitzende Norbert Hallen (l.). und Schatzmeister Rainer Andreas freuen sich mit Vanessa über den prächtigen „Kalimero“. FOTOS (3): LUTZ ROESSLER

Stolz hält Nico Hoff sein Huhn in die Kamera. „Das ist ein ,New Hampshire’“, sagt er fachkundig. Also eine Haushuhnrasse, die ursprünglich aus dem US-Bundesstaat stammt, aber schon recht lange die Herzen europäischer Geflügelliebhaber erobert hat. „Ich finde die Farbgebung des Gefieders sehr schön“, sagt der 16-Jährige, der nach eigener Auskunft schon mehrere Zuchtpokale gewonnen hat.

Der Kleintierzuchtverein „Mühlenbachtal“ feiert an diesem Wochenende sein 40-jähriges Bestehen. Er lädt heute noch ab 10 Uhr zu einer Kleintier-Schau ein und gibt Einblicke in sein Vereinsleben. Auch die Kücknitzer haben wie so viele Vereine akute Nachwuchssorgen.

Kleintierschau auch heute

Von 16 bis 18 Uhr können am heutigen Sonntag Interessierte in die Kleintierzuchtanlage „Mühlenbachtal“, Im Keil 9, kommen. Zudem freut sich der Verein stets über engagierte Neumitglieder jeden Alters. Die nächste Mitgliederversammlung wird am 3. November abgehalten. Weitere Info gibt es auf der Homepage www.ktzv-muehlenbachtal.de

Er gehört zu den fünf Jugendlichen – und damit zur großen Nachwuchshoffnung – der insgesamt 36 Mitglieder, die sich im Kleintierzuchtverein „Mühlenbachtal“ in Kücknitz zusammengeschlossen haben.

„40 Jahre gibt es uns nun schon“, sagt der erste Vorsitzende Norbert Hallen, „aber die Entwicklung unseres Vereins macht uns schon Sorgen.“ Wobei er auch darauf hinweist, dass wohl das aktuelle Jubiläumsjahr das schwerste in der Historie gewesen sei.

„Die Vogelgrippe mit der damit verbundenen monatelangen Stallpflicht hat uns Anfang des Jahres extrem zugesetzt und den ein oder anderen Verein auch aufgeben lassen“, sagt der gebürtige Rheinländer, der seit seinem 14. Lebensjahr fast durchgängig Tauben gezüchtet hat. Doch diese sehr kritische Phase sei ja nun überstanden, so dass man optimistisch in die Zukunft blicken möge.

7200 Quadratmeter ist das gesamte Vereinsgelände am idyllischen Mühlenbachtal groß, und 24 Parzellen stehen zur Verfügung. „Das sind dann pro Parzelle 160 bis 180 Quadratmeter, auf denen dann zusätzlich zum Stall oder zur Voliere ein Häuschen zur Eigennutzung steht“, erklärt er.

In der Anlage können die Vereinsmitglieder, die zu Hause keine Möglichkeit haben, Tiere zu halten und zu züchten, ihrem Hobby nachgehen. „Wir haben hier einige, die Spaß an den Rassehühnern haben wegen der frischen, wohlschmeckenden Eier, und andere, die richtig professionell züchten und auf Ausstellungen gut abschneiden wollen“, so Hallen.

Hühner, Zwerghühner, Kaninchen, Brief- und Rassetauben, Meerschweinchen, Ziergeflügel und Ziervögel – wie zum Beispiel Papageien und Wellensittiche – findet man bei dem Rundgang über das Gelände.

Angefangen hat es 1977, als sich einige Kücknitzer zu einer Interessengemeinschaft zusammengefunden haben. „Das waren ein Kaninchenzucht- und ein Rassegeflügelzuchtverein“, berichtet Schatzmeister Rainer Andreas. Und schließlich habe die Stadt dieses Gelände, das immer im Zehn- Jahres-Rhythmus gepachtet werden könne, zur Verfügung gestellt. „Da war eine Aufbruchstimmung hier im Tal“, schwärmt er. Vielleicht komme die ja mal wieder.

Michael Hollinde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübecks ältester Chor feierte Sonnabend ein stattliches Jubiläum: Vor 175 Jahren gründeten 70 Männer zunächst eine Liedertafel, die schon bald zum Lübecker Männerchor von 1842 wurde. Bei einer Feierstunde im Rathaus blickten die Mitglieder zurück auf die stolze Geschichte ihres Vereins, abends feierten sie im Holiday Inn mit Live-Musik einen Ball.

14.10.2017

Die beiden Lübecker Künstlerinnen Susanne Adler und Anse Roth haben jetzt ein Postkartenbuch zum Ausmalen entwickelt, das Kinder und Jugendliche für die historische Hansestadt begeistern soll. Der Anlass ist das 30-jährige Unesco-Welterbejubiläum.

14.10.2017

St. Gertrud. Mit einer Baumpflanzaktion haben gestern 17 Kinder und Jugendliche ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt. Im Rahmen des Greenpeace-Projekts „Kids for Earth“ haben die Jungaktivisten mit Stadtförster Kai Neumann 30 Bergahorn-Bäume in die Erde des Stadtwaldes gesetzt.

14.10.2017
Anzeige