Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kleiner Buchladen gegen Internet-Riesen
Lokales Lübeck Kleiner Buchladen gegen Internet-Riesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 14.06.2016
Asya (7) kauft ein Buch bei Judith Kühn und Volker Holtermann. Sie setzen auf Beratung und Online-Handel. Quelle: Elisabeth Riedel

Mit einem Lächeln auf den Lippen reicht Judith Kühn ihrer kleinen Kundin ein Kinderbuch von Bibi und Tina über die Ladentheke. „Ich freue mich riesig auf die Geschichte“, erzählt die kleine Asya (7), als sie glücklich mit der Tüte unterm Arm aus dem Geschäft im Forstmeisterweg spaziert. „In der Buchhandlung Karlchen ist immer Betrieb“, sagt Inhaberin Kühn, die schon den nächsten Kunden fachmännisch berät. Ein Buch in die Hand nehmen, blättern, stöbern – das gehe viel besser vor wirklichen Regalen statt im virtuellen Warenkorb. Auch deshalb ist Kühn Mitglied der Genossenschaft „eBuch“. Damit will sie eine Alternative zu den Riesen des Online-Buchhandels aufzeigen.

Seit drei Jahren betreiben Kühn und ihr Mann Volker Holtermann den Buchladen Karlchen. Seit Anfang des Jahres vertreiben sie ihre Bücher auch im Online-Shop Genialokal, einer Plattform der Genossenschaft „eBuch“. Genialokal ist ein Zusammenschluss von über 700 inhabergeführten Buchhandlungen. Die Idee dahinter: „Viele kleine Betriebe schließen sich zusammen, um gegen einen Riesen wie Amazon überhaupt bestehen zu können“, erklärt Holtermann. Damit wollen sie im Onlinegeschäft dabei sein, aber trotzdem auf regionale Verankerung setzen.

Eine Bestellung per Mausklick sei verlockend und vor allem zeitsparend, räumt Holtermann ein. Aber die kleine Buchhandlung in Lübeck sei genauso attraktiv. „In unserem Online-Shop können die Kunden Bücher ebenso schnell finden und bestellen. Am nächsten Tag sind sie bereits da. Es geht nirgendwo schneller.“ Außerdem könne der Kunde wählen, ob er seine Bestellung nach Hause geliefert haben möchte oder im Laden abholt. Das sei praktisch. „Denn immer, wenn ein Paket geliefert wird, verpasst man den Boten“, glaubt Holtermann. Durch seine Bestellung über Genialokal fördere der Kunde den Einzelhandel im Stadtteil und unterstütze regionale Anbieter.

Und nicht nur das. „Im Gegensatz zu Amazon zahlen wir in Deutschland Steuern“, sagt Holtermann. Der Riese des Online-Handels wurde dagegen häufig für seine Machstellung im Buchhandel oder die Art und Weise, wie er Leiharbeit einsetzt, kritisiert. Dem müsse etwas entgegengesetzt werden, sagt Holtermann. „Gegen die Vormachtstellung von Amazon wehren wir uns. Die Vielfältigkeit im Buchhandel sollte gewahrt werden.“

Bei Karlchens Kunden komme das neue Modell gut an, weiß er. „Viele waren anfangs verwirrt, aber inzwischen bestellen viele Kunden online und holen dann ihre Bücher hier ab oder lassen sie nach Hause liefern.“ Auch die kleine Asya wird weiterhin mit ihrer Mutter in den Stadtteilbuchladen kommen und Karlchen unterstützen, ist Holtermann sicher. „Eine persönliche Beratung vor Ort ist für viele Kunden wichtiger, als das Einkaufen per Mausklick.“

• Die Plattform ist im Internet unter www.genialokal.de

 er

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vertreter von Behörden und Schulen trafen sich jetzt zum Expertengespräch auf dem Sportplatz Mühlbachtal in Kücknitz. Thema: Was soll aus der gesperrten Stehtribüne werden? Die Fachleute schlagen vor, nur ein Drittel der Anlage neu zu bauen.

14.06.2016

Rohe Gewalt an der Lohmühle: Am Dienstagmittag randalierte ein 33-Jähriger mit einer Eisenstange in Höhe des Schnellrestaurants Kentucky Fried Chicken.

14.06.2016

Die Polizei hat vor einem Stockelsdorfer Supermarkt einen Mann festgenommen, der in den vergangenen Wochen gleich mehrere Straftaten verübt haben soll. Der 22-Jährige soll unter anderem das Feuer im Foyer der Sparkasse Holstein (die LN berichteten) in der Ahrensböker Straße gelegt haben.

14.06.2016
Anzeige