Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kleines Weinfest auf dem Schrangen
Lokales Lübeck Kleines Weinfest auf dem Schrangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 19.08.2017
Quelle: Rüdiger Jacob
Anzeige
Innenstadt

Eine reizende Weinkönigin hat das am Freitag begonnene, kleine Fest auf dem Schrangen nicht zu bieten. Auch sind es keine Winzer, die die edlen Tropfen kredenzen. Und trotzdem hat die Idee von Henning König, Inhaber des gleichnamigen Zeltbetreibers, seinen Reiz, die Bühne auf dem Schrangen zu bespielen. Es ist das erste kleine Weinfest, wie König betont, das zwischen König- und Breiter Straße Lust auf Geselligkeit bei Riesling, Burgunder, Dornfelder, Prosecco & Co. machen will.

„Wenn die Stadt hier schon eine große Bühne und ausreichend Sitzgelegenheiten geschaffen hat, dann soll der Platz auch gebührend genutzt werden“, sagt König, der die Weinvergnügen-Idee vom Lübeck- und Travemünde Marketing aufgegriffen hat. König ist der Meinung, dass die Bühne „viel zu wenig“ genutzt werde. Das kleine Fest, das noch bis Sonntag geöffnet ist, bietet außer zwölf ausgesuchten Winzerweinen, einer kleinen Auswahl an Prosecci und speziellen Winzerbroten auch Käsespieße, Crêpes sowie Deftiges vom Grill – und für jene Gäste, die keinen Wein mögen, auch Bier vom Fass. Gestern machte Pete the beat mit Gesang und Gitarre den musikalischen Auftakt der dreitägigen Rebensaft-Sause. Heute spielt die Band Die Nordstimmen mit einem bunten Musikmix auf, und Pete kommt am morgigen Sonntag noch einmal auf die Bühne. Das Fest bietet etwa 400 Sitzplätze, davon sind etwa 100 regensicher unter den Zelten aufgestellt.

Geöffnet ist die Freiluftveranstaltung heute von 11 bis 23 Uhr und morgen von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

jac

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hat die Kulturbühne doch noch eine Zukunft? Jetzt mischt sich Kultursenatorin Kathrin Weiher in die Diskussion um die Spielstätte von Betreiber Wolfgang Hovestädt ein. Den Vorwurf der SPD, sie wäre ihrer Verantwortung in der Sache nicht nachgekommen, will Weiher nicht kommentarlos hinnehmen.

18.08.2017

Witterungsbedingt haben sich die bereits angekündigten Fahrbahninstandsetzungen für die Dankwartsgrube und die Marlesgrube verschoben. Die Arbeiten finden jetzt in der kommenden Woche statt.

18.08.2017

Nach ein paar ruhigen Tagen geht es für Weltradlerin Luisa Rische jetzt in die Wüste Gobi.

18.08.2017
Anzeige