Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Koberg: Zweite Phase der Sanierung beginnt am Montag
Lokales Lübeck Koberg: Zweite Phase der Sanierung beginnt am Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 12.08.2016
Der erste Sanierungsabschnitt des Kobergs wird am Sonntag abgeschlossen sein. Am Montag geht's dann Höhe Königstraße weiter. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

Wie schon bei der ersten Bauphase wird nun die alte Deckschicht auf der Großen Burgstraße ab Penny-Markt bis zum Burgtor abgefräst. Dazu wird zeitweise der Straßenabschnitt halbseitig gesperrt. Konkret wird die Königsstraße vor der Einmündung zum Koberg dichtgemacht, der Verkehr muss wahlweise über die Hüxstraße, Dr.-Julius-Leber-Straße oder Glockengießerstraße in Richtung Kanalstraße ausweichen. Die Fahrtrichtungen der Einbahnstraßen Dr.-Julius-Leber-Straße und Glockengießerstraße werden dementsprechend umgekehrt.

Zum Thema: Zahlreiche Baustellen in Lübeck sehen Sie auf unserer interaktiven Karte!

Liefer - und Anliegerverkehr für die Große Burgstraße in Richtung Koberg und Königstraße wird unter Einschränkungen bis zur Baustelle aufrechterhalten. Eine Durchfahrt von der Kleinen Burgstraße zur Breiten Straße ist eingeschränkt ausschließlich für Anlieger möglich. Der gesonderte Bus-Shuttle zwischen Gustav-Radbruch-Platz und Großer Gröpelgrube wird ebenfalls ab Montag eingerichtet. Die Ersatzhaltestelle des Buspendelverkehrs wird auf Höhe der Hausnummer 49 bis 51 platziert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitagmorgen hat ein Schwertransporter im Autobahntunnel zwischen der Anschlussstelle Lübeck-Süd und dem Kreuz Lübeck bei seiner Fahrt die Deckenlampen aus ihren Verankerungen gerissen. Nach Angaben der Bundespolizei konnte der Transporter erst bei Bad Segeberg gestoppt werden.

13.08.2016

16 Jahre stand das Gebäude aus dem Jahr 1884 in der Großen Altefähre leer – 2014 wurde es verkauft, jetzt ist es saniert. Entstanden sind zwei Altstadt-Wohnungen mit allem Komfort, die so schnell wie möglich vermietet werden sollen.

12.08.2016

Kunstprojekt „7x7+1“ zeigt „Mein Bild von Wichern“ – 160 Menschen haben mitgemacht.

11.08.2016
Anzeige