Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Komm, flieg mit mir!
Lokales Lübeck Komm, flieg mit mir!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 08.01.2018
Peter Pan bekämpft die Piraten – das Publikum in der Musicalvorstellung im Kolosseum war am Sonntag begeistert. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat

„Kinder, werdet endlich erwachsen“, mahnt der Vater und wirft seinen drei Kindern Wendy, Michael und John einen ernsten Blick zu. „Nein, niemals!“, entgegnen sie lauthals und fröhlich pulsierende Musik ertönt aus den Lautsprechern der Theaterbühne Kolosseum. Richtig: es ist die Geschichte um Peter Pan, den Jungen, der niemals erwachsen werden möchte.

Die Geschichte von Peter Pan funktioniert auch als Musical: Mit leuchtenden Augen verfolgten Kinder und ihre Eltern die Vorstellung am Sonntag im Kolosseum. Mit rockigen Songs und emotionalen Balladen wurde eine stimmige Performance geschaffen, die fesselte und verzauberte.

Am vergangenen Sonntagnachmittag füllt sich das Kolosseum mit rund 300 Besuchern; Familien und Kinder mit leuchtenden Augen strömen auf ihre Plätze.

Dann wird es dunkel im Saal, nur ein Meer aus Lichtern kündigt die magische Reise ins Nimmerland an – sachte, wie eine leise Vorahnung nur.

Und dann ist da plötzlich Peter Pan, der Wendy, die doch erwachsen werden soll, davon überzeugt, mit ihm eine Reise in eine Welt voller Abenteuer anzutreten: ins Nimmerland soll es gehen; am zweiten Stern rechts und dann immer geradeaus. Wendy zögert nur einen Moment, bevor sie ihre Brüder weckt und sie sich zusammen mit Peter Pan in die Lüfte stürzen. Wunderbare Gedanken und etwas Feenstaub, das sind sie, die magischen Zutaten, die einen fliegen lassen.

Nach Ende des ersten Teils der Vorstellung gehen die Lichter im Saal wieder an. Kinder und Erwachsene blinzeln gleichermaßen, gedanklich noch immer im Nimmerland, und freuen sich darauf, dass es gleich weitergeht. Sophie (8) aus Lübeck schwärmt: „Ich mag Peter Pan so gern, weil er so viel fliegt und mit den Piraten kämpft – und doch immer gewinnt.“ Sie hat ihren Helden aus dem Zeichentrickfilm sogar schon im Disneyland in Paris besucht.

Dass die Geschichte Peter Pans heute genauso aktuell und in den Kinderzimmern zu Gast ist, wie zu ihrer Veröffentlichung 1953 durch den Autor James Matthew Barrie, ist hier offensichtlich. Auch Katrin Möller aus Ricklingen ist verzaubert . „Meine ältere Tochter Lia hat Peter Pan schon einmal gesehen und war so begeistert, dass wir uns das hier nicht entgehen lassen konnten“, erzählt sie.

Auch Lian (7) kommt voller Vorfreude auf den zweiten Akt in die Pause. „An Peter Pan finde ich richtig cool, dass er mit den Piraten kämpft. Ich würde ja auch gern mal mit Peter Pan bei den Piraten sein, um mit ihnen zu kämpfen“, sagt er und schwingt seinen Arm wie es eben noch Peter Pan auf der Bühne getan hat.

Stella (8) bewundert vor allem den tollen Gesang der Darsteller. „Am liebsten“, gesteht sie, „wäre ich ein bisschen wie Wendy, damit ich mit Peter Pan ins Nimmerland fliegen könnte.“ So viel ist klar: der Zauber Peter Pans wirkt. Das Stück aus der Feder Jan Radermachers und Timo Riegelbergers fesselt und verzaubert: Noch vor Ende der Pause kamen die Besucher zurück in den Saal: Das Abenteuer geht weiter.

joe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine verrückte Busfahrt – und Silvester feiert die Lübecker Weltradlerin in Vietnam.

08.01.2018

82 ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger haben im vergangenen Jahr mit ihrem Dienst am Telefon von durchschnittlich je zehn Stunden pro Monat den 24-Stunden-Service- Dienst für Menschen in Not sichergestellt. Dies steht im Jahresrückblick 2017 der Telefon-Seelsorge.

08.01.2018

Seit 1843 pflegt die Liedertafel deutsches und internationales Liedgut, engagiert sich in sozialen Bereichen und belebt das kulturelle Leben des lübschen Seebads. Am Sonntag, auf den Tag genau 175 Jahre nach der Gründung, wurde der Geburtstag des Vereins in St. Lorenz gefeiert.

08.01.2018
Anzeige