Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kopfloser Filmdreh im Strandsalon
Lokales Lübeck Kopfloser Filmdreh im Strandsalon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 04.09.2013
Die Darsteller lächeln beim Dreh am Strandsalon. Im fertigen Film wird das später nicht zu sehen sein. Dafür aber die Füße. Quelle: Foto: Schülermann
Anzeige
Lübeck

Es geht hektisch zu im Strandsalon auf der Nördlichen Wallhalbinsel. Scheinwerfer werden eingestellt, die Kamera in Position gebracht und Abläufe geprobt. Dann schließlich heißt es: „Und bitte!“ Das Team dreht das Einsteigen in ein Taxi.

Doch der neunminütige Film, der gerade entsteht, soll kein gewöhnlicher werden. Er heißt „Emotionen sind da, wo Du bist“ und präsentiert den Tagesablauf verschiedener Protagonisten. Deren Köpfe werden allerdings nicht gezeigt. Gefilmt wird aus erhöhter Position mit Blick auf den Boden. Die Schauspieler werden später nur vom Hals abwärts zu sehen sein. Außerdem wird der Film später so bearbeitet, dass es für den Zuschauer aussieht, als gäbe es keine Schnitte.

Der Film der Hamburger Weischer Mediengruppe soll in gut zwei Wochen auf der „dmexco“ Digitalmesse in Köln gezeigt werden. Für den reibungslosen Ablauf sorgt die Lübecker Eventagentur Iventcon. „Wir sind sehr froh, den Zuschlag für dieses Projekt bekommen zu haben“, sagt Geschäftsführer Dominik Steinhagen (38). „Auf der Messe wird der Film dann auf Monitoren gezeigt, die an der Decke montiert sind“, erklärt er das ungewöhnliche Konzept. Die Zuschauer sehen den Film liegend. „Man guckt quasi nach unten, während man nach oben guckt“, beschreibt Regisseur Iwailo Nikolov die Perspektive.

Neben dem Strandsalon wurden noch weitere Orte in Lübeck zur Kulisse für den Messefilm: Gedreht wurde unter anderem in einem Bus der Stadtwerke, in der MuK und in der Hüxstraße. Drei Tage arbeitete das Team von Iwailo Nikolov in Lübeck. Einige Szenen, wie die in einer U-Bahn, mussten jedoch in Hamburg gedreht werden. Dort wird der Film anschließend auch nachbearbeitet.

Bis zum Sonnenuntergang drehte das Filmteam die Taxi-Szene vor der malerischen Kulisse im Hafen. „Es ist toll, dass wir es geschafft haben, die Produktion nach Lübeck zu holen“, sagt Nikolov. Der 36-jährige gebürtige Lübecker hat in New York Regie studiert und Dokumentarfilme in Afrika gedreht. „Ich hatte schon länger den Wunsch, einmal eine größere Produktion hierher zu holen.“

phs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige